BIPRO 430 CLIENT: Dokumenten-Service

BIPRO 430 CLIENT: Dokumenten-Service

Die einheitliche Schnittstelle für elektronische Datenübertragung von den Maklerportalen und von BiPRO 430-Services der Versicherungsgesellschaften in Ihr Unternehmen. Finden Sie hier Fragen und Antworten zur Anbindung von Gesellschaften, Ansprechpartner und Lieferungsdetails.

Registrierung und Freischaltung

Wie kann ich mich registrieren?

Das nachstehende Registrierungsformular dient der Registrierung eines Testzugangs zum zeitsprung Dokumenten Service. Ihre Daten werden erst nach dem vollständigen Ausfüllen und Abschicken gespeichert. Während der Übertragung sind diese natürlich per SSL verschlüsselt. Die hinterlegten Daten werden nach der Testphase (von 14 Tagen) automatisch gelöscht.

Sie erhalten innerhalb von einem Werktag nach der Registrierung Ihre Zugangsdaten und können starten.

Hier geht’s zur Registrierung:
https://zeitsprung-makler.de/dokumenten-service/registration

Wie erhalte ich mein Vertragsangebot?

Sobald Sie einen Zugang über das Registrierungsformular erhalten haben, läuft die 14-tägige Testphase unseres Produktes. Sie können den Dokumenten-Service und unseren zeitsprung-Client vollumfänglich und kostenfrei testen.

Sofern Sie diesen Vertragsvorschlag innerhalb der 14-tägigen Testphase nicht an uns zurück senden, werden wir Sie darauf hinweisen, dass Ihr Testzugang nach Ende der Laufzeit geschlossen wird. Beachten Sie, dass in diesem Falle alle in der Phase entstandenen Daten restlos und unwiederbringlich bei uns gelöscht werden.

Wenn Ihnen unser Dokumenten-Service gefällt und Sie damit Ihre Ziele erreichen können, senden Sie den Vertragsentwurf gegengezeichnet per E-Mail an uns zurück. Sie erhalten im Gegenzug eine unterzeichnete Kopie unsererseits retour. Der Testzugang wird dann in einen vollwertigen Zugang überführt und bleibt bis zur Kündigung aktiv.

Ist der Testzugang kostenpflichtig?

Der Testzugang ist kostenfrei und wird, sofern nach 14 Tagen kein unterzeichneter Vertrag eingegangen ist, gelöscht.

Wer sind meine Ansprechpartner bei zeitsprung?

Unsere Kollegen stehen Ihnen gerne telefonisch und per E-Mail werktags von 08:00 - 17:00 Uhr zur Verfügung:

Service- und Supportrufnummer:
Tel. 07231 166093-3
E-Mail service@zeitsprung.digital

Frau Andreea Morar
Vertragsmanagement
Tel. 07231 166093-8
E-Mail a.morar@zeitsprung.digital

Herr Florian Müller
Softwareentwickler
Tel. 07231 166093-8
E-Mail f.mueller@zeitsprung.digital

Herr Andreas Kürti
Datenschutzbeauftragter
Tel. 07231 166093-6
E-Mail a.kuerti@zeitsprung.digital

Herr Sasha Justmann
Geschäftsführer
Partnervertrieb & Schnittstellenanbindungen
Tel. 07231 166093-4
E-Mail s.justmann@zeitsprung.digital

Vertragliches und Kosten

Welche Kosten entstehen nach dem Test?

Der Dokumenten-Service hat keine Mindestabnahme oder monatliche Grundgebühr. Wir erheben auch keine einmaligen Gebühren.

Sie zahlen lediglich die über den Service von den Versicherern erhaltenen Poststücke und Daten je Transaktion. Sprich für jedes erhaltene Dokument/ Geschäftsvorfall zahlen Sie 0,10 Euro.

Eine degressive Staffel ist in jedem Vertrag vereinbart. Die erste Staffel beginnt bei 50.000 Transaktionen p.a. bei 0,09 Euro. Die höchste Staffel wird bei 300.000 Transaktionen p.a. bei 0,05 Euro erreicht.

Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzlich geschuldeter MwSt.

Wie ist die Vertragslaufzeit?

Der Nutzungsvertrag ist monatlich kündbar und hat keine Mindestlaufzeit.

Gibt es Obergrenzenmodelle für große Einheiten?

Für große Einheiten und Transaktionsgrößen kann eine monatliche Pauschale vereinbart werden. Dies wird als "Pooling-Lizenz" angeboten. In dieser Lizenz sind unbegrenzte Abrufe an Dokumenten und Gesellschaften für Sie und Ihre Partner beinhaltet.

Allgemeine Fragen

Welche Informationen benötige ich zum Start?

Um den einfachsten Einstieg in die digitale Maklerpost zu erhalten haben wir Ihnen in zwei kurzen Videos die wesentlichen Informationen die Sie zum Start wissen müssen zusammengefasst. Nutzen Sie die Möglichkeit sich die Videos vollständig anzusehen und einen schnellen Einstieg in die wichtigsten Felder zu erlangen.

Einstieg in die digitale Maklerpost: https://www.youtube.com/watch?v=OtDEJzE6dhg

Prozessautomatisierung mit digitaler Maklerpost: https://www.youtube.com/watch?v=BvcPnrTZ1Aw


Welche Voraussetzungen gibt es zur Nutzung?

Voraussetzung für die Nutzung des Dokumenten-Services ist, dass Sie einen aktiven Zugang zum Maklerportal der Gesellschaften haben und die Berechtigung zur Nutzung des elektronischen Dokumentenarchivs im Maklerportal.

Bei BiPRO-Abrufen benötigen Sie ggf. je nach Gesellschaft eine separate Freischaltung (sprechen Sie hierzu Ihren Maklerbetreuer oder den technischen Support der jeweiligen Gesellschaft an).

Eine Liste der Ansprechpartner bei den Versicherungsgesellschaften erhalten Sie weiter unten im Abschnitt "Ansprechpartner der Gesellschaften".

Welche Gesellschaften stehen zur Verfügung?

AdamRiese
Allcura
Advigon
AIG Europe
Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft
Alte Leipziger Versicherung AG
ASC Maklerservice
ARAG
Askuma
Auxilia Rechtsschutz
AXA Versicherung AG
Barmenia
Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV)
Basler Sachversicherungen AG (Maklermanagement AG)
Basler Service GmbH
Bayerische Beamten Versicherungen AG
Bayerische Hausbesitzer-Versicherungs-Gesellschaft a. G.
Canada Life
Condor
Continentale
CONCORDIA Versicherungs-Gesellschaft a.G.
Covomo
DA Direkt
degenia Versicherungsdienst AG
Dialog Lebensversicherung AG
DirectLine/ Verti AG
DEURAG
DMB Rechtsschutz
ERGO
Generali
German Broker Net
Gothaer Allgemeine Versicherung AG
Grundeigentümer Versicherung
GVO GEGENSEITIGKEIT Versicherung Oldenburg
Die Haftpflichtkasse
HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG
Helvetia
Hanse Merkur
Hiscox SA, Niederlassung für Deutschland
Ideal Versicherung AG
INTER Versicherung
InterRisk
Invers GmbH
Itzehoer
Janitos Versicherung AG
KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherungs-AG
Konzept und Marketing GmbH
LV 1871
Mannheimer Versicherung AG
Münchener Verein
National Swiss
Neodigital Versicherung AG
NV-Versicherungen
Nürnberger
Oberösterreichische Versicherung AG
Ostangler Brandgilde
R+V Allgemeine Versicherung AG
Rhion Versicherungen AG
Roland Rechtsschutz
Skandia Life Insurance
Standard Life Assurance Ltd.
Stuttgarter Lebensversicherung a.G.
SV Sparkassen-Versicherung AG
Signal Iduna
Swiss Life
Swiss Life Partners
Versicherungskammer Bayern
Verti Versicherung AG
VOLKSWOHL-BUND
VHV Allgemeine Versicherung AG
VEMA e.G.
Waldenburger
Wifo GmbH
Württembergische Versicherung AG
Würzburger Versicherungs-AG
WWK Lebensversicherung
Zurich Insurance plc NfD

Weiterhin sind wir derzeit an der Anbindung folgender Partner:
Mailo

Weiterhin sind wir derzeit in Gesprächen mit folgenden Partnern:

Domcura
Provinzial

Welche Abrufarten stehen zur Verfügung?

Portalabruf: Das System lädt die Dokumente aus den Postkörben der Maklerportale mittels maschinellem Zugriff auf das Maklerportal der Gesellschaften herunter und stellt diese in Ihren zeitsprung-Postkorb ein.

BiPRO-430.x Webservices: Das System stellt eine Maschine-zu-Maschine Verbindung zu den BiPRO-Services der Gesellschaften her. Über diese werden die BiPRO-Lieferungen bezogen und in Ihren zeitsprung-Postkorb eingestellt.

(s)FTP: Das System lädt die Dokumente von einem von der Gesellschaft bereitgestellten FTP-Server herunter und stellt diese in den zeitsprung-Postkorb ein.

E-Mail-Adapter: Das System meldet sich an einem E-Mail (IMAP oder POP) Konto an, lädt die E-Mails dort herunter und stellt diese in den zeitsprung-Postkorb ein.

Welche Postfunktionen gibt es dabei je Gesellschaft?

Portal Abruf  (Download der Dokumente aus den Maklerportal-Postfächern):
Advigon
Askuma
Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV)
Basler Sachversicherungen AG (Maklermanagement AG)
Canada Life
Covomo
DA Direkt
degenia Versicherungsdienst AG
DEURAG
GVO GEGENSEITIGKEIT Versicherung Oldenburg
Mannheimer Versicherung AG
Oberösterreichische Versicherung AG
Skandia Life Insurance
Signal Iduna
SV Sparkassen-Versicherung AG
Wifo GmbH
Württembergische Versicherung AG

BiPRO Abruf (Download über BiPRO-Webservices der Normreihe 430.x) :
AdamRiese
AIG Europe
Alte Leipziger Versicherung AG
Allianz Versicherungs-AG
ARAG
ASC Maklerservice
Auxilia Rechtsschutz
AXA Versicherung AG
Baden-Badener Versicherung
Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV)
Barmenia
Basler Service GmbH
Bayerische Beamten Versicherungen AG
Canada Life
Condor
CONCORDIA Versicherungs-Gesellschaft a.G.
Continentale
Dialog Lebensversicherung AG
DirectLine/ Verti Versicherung AG
DMB Rechtsschutz
Generali
Gothaer Allgemeine Versicherung AG
Grundeigentümer Versicherung
Die Haftpflichtkasse
Hanse Merkur Krankenversicherung AG
HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG
Helvetia
Ideal Versicherung AG
INTER Versicherung
InterRisk
Invers GmbH
Itzehoer Versicherungen
Janitos Versicherung AG
KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherungs-AG
Konzept und Marketing GmbH
LV 1871
Münchener Verein
National Swiss
Neodigital Versicherung AG
NV-Versicherungen
Nürnberger
Ostangler Brandgilde
R+V Allgemeine Versicherung AG
Rhion Versicherungen AG
Roland Rechtsschutz
Swiss Life
Swiss Life Partners
Standard Life Assurance Ltd.
Stuttgarter Lebensversicherung a.G.
SV Sparkassen-Versicherung AG
Versicherungskammer Bayern
VOLKSWOHL-BUND
VHV Allgemeine Versicherung AG
VEMA e.G.
Verti Versicherung AG
Waldenburger
Würzburger Versicherungs-AG
Württembergische Versicherung AG
WWK Lebensversicherung
Zurich Insurance plc NfD (Webserviceschnittstelle Zurich-Postbox Non-BiPRO 430)

Produktunterlagen
Advigon
Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft
Alte Leipziger Versicherung AG
AXA Versicherung AG
Badischer Gemeinde-Verischerungs-Verband (BGV)
Basler Sachverischerungen AG (Maklermanagement AG)
Bayerische Beamten Versicherungen AG
Canada Life
Condor
ERGO Versicherung AG
Gothaer Allgemeine Versicherung AG
Hallesche Nationale
Hanse Merkur
Hiscox SA, Niederlassung für Deutschland.
INTER Versicherung
LV 1871
SIGNAL IDUNA Allgemeine Versicherung AG
Swiss Life
VOLKSWOHL-BUND

Mailadapter
Adcuri
Allcura
Hiscox SA, Niederlassung für Deutschland


FTP-Adapter
German Broker Net

Welche MVP-Hersteller sind angebunden?

Grundsätzlich kann sich jedes Verwaltungsprogramm an unsere kostenfreie und öffentlich verfügbare Schnittstelle (json-API oder BiPRO 430) anbinden. Die genauen technischen Beschreibungen finden Sie im unteren Bereich bei den Integrationshinweisen.

Folgende Verwaltungsprogramme sind uns bereits mit einer Anbindung an unsere Schnittstellen bekannt:
asaSoft Agentura
Assfinet/ Con:Center
assOffice
Corpit VS
ezSoftware KVV
Flexbee
Frank Weber FINASS
InsuPro-CRM
i-Planner
IWM Finanzoffice
KEASY / VFM
meliar Insurance CRM
moneycheck-CRM
meinMVP
Salia
SmartInsurtech
VEMA-Postbox

Neben diesen Herstellern sind auch einige Poolsysteme bereits an unsere Schnittstellen angeschlossen. Für weitere Informationen zur Nutzung unserer Dienste über Ihren Maklerpool, wenden Sie sich bitte an Ihren direkten Ansprechpartner beim Servicedienstleister.

Ansprechpartner der Gesellschaften

Bei technischen Fragen können Sie sich gerne an die unten aufgeführten Ansprechpartner wenden. Sollte es sich um allgemeine Produktfragen handeln, wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Maklerbetreuer.


AdamRiese

Herr Sven Tippelt
Tel. 07141 16-756104
E-Mail sven.tippelt@adam-riese.de

AIG European Limited
Tel. 07131 186-407

Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft

Frau Sandra Wollny
E-Mail webservice@allianz.de

Alte Leipziger
Herr Stefan Duckwitz
Tel. 06171 66-2935
E-Mail stefan.duckwitz@alte-leipziger.de

ARAG
Frau Andrea Weiß
Tel. 0211 9634545
E-Mail maklerportal@arag.de

ASC Assekuranz-Service Center GmbH
Herr Patrick Cieslik
Tel. 0921 76446-480
E-Mail patrick.cieslik@asc-online.de

Auxilia Rechtsschutz
Thomas Haukap
E-Mail Thomas.Haukap@KS-Auxilia.de

AXA Konzern AG
Herr Christoffel Feeg
Tel. 0221 148-22246
E-Mail christoffel.feeg@axa.de

Baden-Badener Versicherung
E-Mail websupport@baden-badener.de



BGV Badische Versicherungen
Herr Felix Merl
Tel. 0721 660-4228
E-Mail merl.felixmichael@bgv.de
Barmenia Krankenversicherung a.G.
Herr Christian Hahn
Tel. 0202 438-2358
E-Mail christian.hahn@barmenia.de

Basler Service-Gesellschaft
Tel. 0800 4008-2003
E-Mail info@basler-service.de

Canada Life
Herr Carsten Boyer
Tel. 0221 36756-428
E-Mail carsten.boyer@canadalife.de

Concordia Versicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit
Herr Sascha Beck
Tel. 0511 5701-2060
E-Mail sascha.beck@concordia.de
Herr Carsten Heitmann
Tel. 0511 5701-1580
E-Mail carsten.heitmann@concordia.de

Continentale
Frau Luisa Wopker
Tel. 0231 919-2374
E-Mail luisa.wopker@continentale.de

Dialog Lebensversicherung AG
Herr Ingo Lux
Tel. 0821 319-1189
E-Mail ingo.lux@dialog-leben.de

DMB Rechtsschutz
Herr Mario Dederichs
E-Mail mario.dederichs@dmb-rechtsschutz.de

Gothaer Allgemeine Versicherung AG
Herr Frank Hasselmann
Tel. 0221 308-33877
E-Mail frank_hasselmann@gothaer.de

Grundeigentümer-Versicherung VVaG
Frau Frauke Moos
Tel. 040 - 3 76 63 - 141
E-Mail frauke.moos@grundvers.de

Die Haftpflichtkasse
Herr Martin Wallmer
Tel. 06154 601-1252
E-Mail martin.wallmer@haftpflichtkasse.de
ERGO
E-Mail Anbindungsteam@ergo.de

HanseMerkur Krankenversicherung AG
Herr Matthias Goritzka
Tel. 040 4119-1707
E-Mail Matthias.Goritzka@hansemerkur.de

Helvetia Versicherungen

Herr Daniel Rathgeber
Tel. 069 1332-342
E-Mail daniel.rathgeber@helvetia.de

HDI Vertriebs AG
Herr Marcus Krefft
Tel. +49 511 645-56840
E-Mail marcus.krefft@hdi.de

Hiscox SA, Niederlassung für Deutschland
Herr Michiel Vrouenraets
Tel. 089 5458-01243 (ext. 471243)
E-Mail michiel.vrouenraets@hiscox.de

Ideal Versicherung AG
Herr Michael Müller
Tel. 030 2587-203
E-Mail mueller@IDEAL-Versicherung.de  

INTER Versicherungsgruppe
Herr Helmut Petri
Tel. 0621 427-1139
E-Mail Helmut.Petri@inter.de

InterRisk

Frau Kornelia Sallmon
Tel. +49 611 / 27 87 - 484
E-Mail Kornelia.Sallmon@interrisk.de

Invers Versicherungsvermittlung mbH
Herr Dirk Pappelbaum
E-Mail dirk.pappelbaum@inveda.net

Itzehoer Versicherung
/Brandgilde von 1691 Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit
Herr Björn-Hendrik Birkner
Consumeranbindung / Anbindungskoordination
Tel. 04821 80404-18
E-Mail bjoern-hendrik.birkner@itzehoer.de

Janitos Versicherung AG
Herr Florian Rimmler
Tel. 06221 709-2458
E-Mail florian_rimmler@janitos.de

Konzept & Marketing GmbH
Herr Alexander Lindau
Tel. 05 11 - 640 54 0
E-Mail alexander.lindau@k-m.info

LV 1871
Herr Matthias Tress
Tel. 089 55167-0
E-Mail matthias.tress@lv1871.de

Neodigital Versicherung AG
Herr Ulf Ackerschott
Tel. 06821 4022-021
E-Mail ulf.ackerschott@neodigital.de

NÜRNBERGER Versicherung
Frau Yonca Housein
Tel. 0911 531-3112
E-Mail bipro@nuernberger.de

NV-Versicherungen VVaG
Herr Volker Eckhoff
Tel. 04974 9393-292
E-Mail veckhoff@nv-online.de

Oberösterreichische Versicherung AG
Horst Wenzel
Telefon: +49 1716217160
E-Mail: H.Wenzel@ooev.at

R+V Allgemeine Versicherung AG

E-Mail G_BiPro-webservice@ruv.de

Rhion Versicherung AG

Herr Marc Noeckel
Tel. 02131 6099-6611
E-Mail marc.noeckel@rhion.de

Roland Rechtsschutz
E-Mail bipro@roland24.de

Standard Life Versicherung
Herr Michael Pötschke
User Experience & Sales Technology Consultant
Tel. 069 665 721 607
E-Mail michael.poetschke@standardlife.de

Stuttgarter Lebensversicherung a.G.
Herr Marcus Schmid
Tel. 0711 665-1943
E-Mail marcus.schmid@stuttgarter.de

Swiss Life
Herr Ben Lindner
Tel. 089 38109-2016
E-Mail ben.lindner@swisslife.de

Swiss Life Partners
Tel. +49 (0371) 38280487
E-Mail info@slp-vermittlerportal.de

Verti Versicherung AG
Frau Anke Zellmann
Tel. 03328 449-9024
E-Mail anke.zellmann@verti.de

VHV Versicherungen
Herr Roland Mantey
Tel. 0511-907 2817
E-Mail makleranbindung@vhv.de

VOLKSWOHL-BUND
Frau Laura Isabella Czießo
Tel. 0231 5433-6574
E-Mail laura.cziesso@volkswohl-bund.de

Waldenburger Versicherung AG
Frau Roswitha Neugebauer
Tel. 07942 9455033
E-Mail Roswitha.Neugebauer@waldenburger.com

WÜRZBURGER Versicherungs-AG
Herr Thomas Ritter
Tel. 0931 2795-241
E-Mail t.ritter@wuerzburger.com

Württembergische Versicherung AG
Frau Sarah Milis
Tel. 07141 16-759024
E-Mail sarah.milis.extern@ww-informatik.de

WWK Allgemeine Versicherung AG
Herr Igor Antonijevic
Tel. 089 5114-2504
E-Mail igor.antonijevic@wwk.de


Welche Anmeldearten werden unterstützt?

• Easylogin e.V. (One-Time-Token, MobileTAN, VDG und Easylogin X509-Zertifikate)
• Username/ Passwort
• One-Time-Tokens (RSA-PIN Tokens)
• Zertifikate (im Format .PFX)
• TGIC-X509 Zertifikate und TGIC-MobileTAN

Dabei werden folgende Anmeldearten je Gesellschaft unterstützt:

Easylogin e.V. (One-Time-Token, MobileTAN und VDG-Zertifikate)
Advigon (nur MobileTAN)
ARAG (nur Zertifikat)
Barmenia (Zertifikat und OTP)
Continentale (Zertifikat und OTP)
ERGO (nur Zertifikat)
HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG (Zertifikat und OTP)
INTER Versicherung (Zertifikat und OTP)
LV 1871 (nur Zertifikat)
Münchener Verein (nur Zertifikat)
VHV Allgemeine Versicherung AG (nur Zertifikat)
VOLKSWOHL-BUND (Zertifikat und OTP)
WWK Lebensversicherung (Zertifikat und OTP)

Username/ Passwort
AIG Europe
Alte Leipziger Versicherung AG
ASC Maklerservice
Askuma
Auxilia Rechtsschutz
AXA Versicherung AG
Baden-Badener Versicherung
Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV)
Basler Sachversicherungen AG
Basler Service GmbH
Bayerische Beamten Versicherungen AG
Bayerische Hausbesitzer-Versicherungs-Gesellschaft a. G.
Condor
CONCORDIA Versicherungs-Gesellschaft a.G.
Covomo
DA Direkt
degenia Versicherungsdienst AG
DEURAG
Dialog Lebensversicherung AG
DirectLine/ Verti Versicherung AG
DMB Rechtsschutz
German Broker Net
Gothaer Allgemeine Versicherung AG
GVO GEGENSEITIGKEIT Versicherung Oldenburg
HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG
Helvetia
Hiscox SA, Niederlassung für Deutschland
Ideal Versicherung AG
Invers mbH
Itzehoer Versicherungen
Janitos Versicherung AG
KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherungs-AG
Mannheimer Versicherung AG
Münchener Verein
Nationale Swiss
Neodigital Versicherung AG
NV-Versicherungen
Ostangler Brandgilde
R+V Allgemeine Versicherung AG
Rhion Versicherungen AG
Skandia Life Insurance
Standard Life Assurance Ltd.
Stuttgarter Lebensversicherung a.G.
SV Sparkassen-Versicherung AG
Swiss Life
Swiss Life Partners
VEMA e.G.
Waldenburger Versicherung AG
Wifo GmbH
WWK Lebensversicherung
Zurich Insurance plc NfD

Eigene X509 Zertifikate der Gesellschaften (im Format .PFX)
AdamRiese
Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft
Canada Life
Die Haftpflichtkasse
HDI Versicherungen AG
InterRisk
Nürnberger
Rhion Versicherungen AG

RSA Token
VHV Allgemeine Versicherung AG

TGIC-Zertifikate
AdamRiese
Canada Life
Generali
Hanse Merkur
SV Sparkassen Versicherung
Versicherungskammer Bayern
Württembergische Versicherung AG


Erste Schritte

Wie kann ich Mitnutzer anlegen?

Unter den Einstellungen können Sie mehrere Benutzer/ Postfächer anlegen (keine Höchstgrenze).

Die Änderung des Benutzernamens ist lediglich bei der Anlage eines neuen Benutzers möglich. Nach der Anlage kann der Benutzername nicht mehr geändert werden.  

Wie kann ich Versicherer zum Abruf einrichten?

Alle Ihre Versichererzugänge verwalten Sie über die App Portalzugänge.

Um Dokumente von einer Versicherungsgesellschaft abzuholen, müssen Sie zunächst einzelne Zugänge zu den Maklerportalen oder den BiPRO-Services anlegen, damit unser System mit diesen den Abruf durchführen kann.

Was bedeuten die Einstellungen für Abrufzugänge?

In das optionale Feld Agenturnummer können Sie Ihre Agenturnummer zur Gesellschaft für diesen Zugang hinterlegen, um sich einen Überblick zu verschaffen. Diese Nummer wird in den Protokollen und Übersichten zum einzelnen Zugang dargestellt und dient der Identifikation.

Die Pflichtfelder Benutzername und Kennwort stellen die Zugangsdaten zur jeweiligen von der Gesellschaft benötigten Anmeldeart dar.

Nach der Speicherung können Sie die Postfunktionen festlegen. Nach dem hinzufügen des Accounts, wird die von uns empfohlene Postfunktion im Standard bereits aktiviert.

Gibt es wichtige Versicherer spezifische Hinweise?

Ist eine Papierabschaltung generell möglich?
Dies wird individuell je nach Gesellschaft gehandhabt. Sie haben entweder die Möglichkeit einen Papierverzicht im Maklerportal zu hinterlegen oder sprechen direkt Ihren Maklerbetreuer mit der Bitte um Postabschaltung an.

Bei einigen Gesellschaften ist es noch aktuell nicht möglich einen Papierverzicht einrichten zu lassen. Dies sind unter den von uns dargestellten Gesellschaften folgende: Basler, Janitos, Mannheimer und Signal Iduna.

AXA
Die AXA stellt über den BiPRO-Kanal nicht alle Dokumente zur Verfügung. Der Abruf muss daher parallel über BiPRO und über das Maklerportal erfolgen, damit alle Dokumente übermittelt werden (darunter z.B. Schadenschlussdokumente oder Kfz-Dokumente)

Es werden insgesamt ausschließlich Vermittlerkopien zur Verfügung gestellt. Kundenoriginale werden nicht über BiPRO geliefert.

Allianz
Die über das Allianz-Portal angebotenen Buchungsnoten (Vermittlerabrechnungen-PDFs) werden über die Aktivierung von Allianz per BiPRO 430 Norm seitens Allianz nicht bereitgestellt. Diese sind ausschließlich über das Portal verfügbar.

Baden-Badener Versicherung
Der BiPRO 430 Abruf ist mittels der Baden-Badener Maklerwelt Zugangsdaten erreichbar und benötigt in der Regel keine erneute Freischaltung, sofern Sie bereits einen aktiven Zugang zur Maklerwelt (Maklerportal) besitzen. Der Abruf kann dann mittels dieser Zugangsdaten genutzt werden.

Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV)
In der BGV-Postbox sind Bestandsinformationslisten und Bestandsinformationen für Sie bereitgestellt, die allerdings nicht von uns abgerufen werden. Sofern Sie den Kanal BiPRO 430 nutzen möchten anstatt dem Maklerportal Download (Empfohlen wegen besserer Zuordnungsdaten), benötigen Sie eine separate Freischaltung seitens des BGV. Beachten Sie, dass bei BGV entweder die Postzustellung über Portal oder per BiPRO möglich ist.

Bayerische Hausbesitzer-Versicherungs-Gesellschaft a. G.

Das Portal bietet leider keine ausreichende Kategorierung oder Kundendaten um die Vorgänge mit diesen für die Zuordnung wichtigen Informationen auszustatten. Wir können lediglich die Daten beziehen die in dem Portal vom Versicherer angeboten werden. Die Anmeldung erfolgt mit den Ihnen bekannten Zugangsdaten für das Maklerportal.

Canada Life
Die Zertifikate werden nicht von Canada Life ausgestellt sondern der Makler muss ein eigenes Zertifikat an den Ansprechpartner der Canada Life senden damit es von der Gesellschaft genutzt werden kann. Hier empfehlen wir das TGIC oder Easylogin X509 Zertifikat zu nutzen.

Concordia
(ff. Hinweise gültig, sofern Sie den Portaladapter anstatt der empfohlenen BiPRO 430 Anbindung benutzen)
Die Concordia kann in Ihrem Maklerportal Cosima max. 450 Dokumente gleichzeitig anzeigen. Falls an einem Tag mehr als 450 Dokumente bereitgestellt werden, kann es zu Verzögerungen in der Bereitstellung kommen. Sollten Sie mehr als 450 Dokumente pro Tag erwarten, sprechen Sie uns bitte direkt an.

Es werden Ihnen alle Dokumente außer Bestandslisten und Mahnlisten bereitgestellt. Die Postabschaltung muss bei der Concordia separat beauftragt werden. Auch benötigt es separate BiPRO-Zugangsdaten/ Freischaltung. Die reinen Cosima-Zugangsdaten reichen nicht ihne eine Freischaltung aus.

Die Haftpflichtkasse
Bei der Haftpflichtkasse benötigen Sie pro Vermittlernummer ein separates Zertifkat für den Abruf.

ERGO
Es wird eine separate Freischaltung für BiPRO-Webservices benötigt, welche Sie unter https://makler.ergo.de/services beauftragen können.

Gothaer
Es wird eine separate Freischaltung für BiPRO-Webservices benötigt, welche Sie unter https://makler.gothaer.de/bipro beauftragen können.

BiPRO-Zugangsdaten erkennen Sie bei der Gothaer daran, dass der Benutzernamen mit "FTB-" beginnt.

HDI
Im Vermittlerportal gibt es einige Dokumente, die nicht über BiPRO abrufbar sind, da die BiPRO-Kategorien im Allgemeinen vertragsbezogen sind. Diese müssen Sie separat weiterhin über das Maklerportal laden.

Folgende Dokumente sind davon betroffen:
- Beitragsrückstandslisten
- Provisionsabrechnungen
- Bestandsaktionen
- Individuelle eingestellte Listen und Vorgänge



NV-Versicherungen
Sofern es sich bei gelieferten Dokumenten um eine Bündelversicherung handelt, kommen die Beitragsrechnungen je versichertem Risiko über den Dokumenten-Versand der NV-BiPRO Schnittstelle. Dies bedeutet, dass Sie je Risiko eine identische Beitragsrechnung erhalten, sofern unter einer Versicherungsschein-Nr. mehrere Risiken policiert sind (bspw. Hausrat, Haftpflicht und Glas).

Dies wird dadurch signalisiert, dass die NV-Vertragsnummern mit einem Vertragsnummernzusatz für Bündelrisiken ausgestattet sind. Um die doppelten Dokumente auszusortieren, können Sie einen Filter auf folgende Kriterien setzen ("Gesellschaft ist NV und Kategorie ist Beitragsrechnung und Versicherungsschein-Nr. enthält --"). Die beiden Minus-Zeichen signalisieren den Suffix für die Bündelrisiken. Sofern keine Bündelrisiken vorhanden sind, ist der Suffix (zwei Minus-Zeichen) nicht in der Vertragsnummer enthalten.

Swiss Life
Es wird eine separate Freischaltung für BiPRO-Webservices benötigt, welche Sie unter https://www.swisslife-weboffice.de/infos/bipro-services/bipro_-_so_geht_s.html beauftragen können. Zusätzlich muss die Swiss Life aktuell noch einen separaten technischen Benutzer für den Zugriff des Vertriebspartners einrichten.

Roland Rechtsschutz
Für die Benutzung der BiPRO Zugänge werden die selben Zugangsdaten wie für das Maklerportal verwendet. Diese Zugänge müssen jedoch explizit für die Verwendung der BiPRO Norm von Roland freigeschaltet werden, da diese sonst auf einen Anmeldefehler laufen. Bitte wenden Sie sich hierzu nach der Eingabe direkt an die Roland Ansprechpartner unter bipro@roland24.de und senden das nachstehende Formular ausgefüllt mit: https://www.roland-portal.de/angebotssystem/noa_download/WA_260_BiPRO-Formular_2019_02_05_final_beschreibbar.pdf

VHV
Bitte beachten Sie, dass das VHV-Kennwort nicht mehr als 8 Zeichen enthalten darf. Sofern Ihr Kennwort mehr enthält, lassen Sie die restlichen Zeichen weg.

Neben dem Abruf mittels RSA-Token, können Sie bei der VHV auch die Hinterlegung und Freischaltung Ihres VDG-Zertifikates anfordern.

Waldenburger
Bei der Waldenburger muss zunächst mittels Freischaltungsbrief eine BiPRO Freischaltung durchgeführt werden. Dies erfolgt in dem man sich bei dem zuständigen BiPRO Ansprechpartner aus der Ansprechpartnerliste per Telefon oder E-Mail meldet und das dann zu erhaltende Schreiben unterzeichnet zurück sendet. Sie erhalten dann von der Waldenburger nach deren Freischaltungsprozess einen Benutzernamen und ein Kennwort getrennt per Brief. Diese Zugangsdaten geben Sie dann in unserer Accountverwaltung ein.


Zurich
Bei der Zurich benötigen Sie das Sonderrecht zum Zugriff auf die "Postbox". Sie können dies prüfen in dem Sie sich am Maklerportal anmelden und dort auf "Postbox" klicken. Sobald Sie dort Dokumente angezeigt bekommen, haben Sie das benötigte Recht für den Zugriff bereits und können den Zugang bei uns hinterlegen. Weiterhin stellt die Zurich über den Postbox-Webservice keine Abrechnungsdokumente zur Verfügung.

Wie starte ich die Abrufe?

Die BiPRO-Abrufe werden alle 45 Minuten zwischen 5:00 – 22:00 Uhr automatisch gestartet und abgearbeitet, sofern diese in den letzten zwei Stunden nicht bereits erfolgreich abgerufen wurden.

Die Portalabrufe werden um 5:30 Uhr, 8:30 Uhr, 11:30 Uhr und 15:30 Uhr automatisch gestartet und abgearbeitet.

Die E-Mailadapter werden zwischen 5:00 – 23:00 Uhr automatisch gestartet und abgearbeitet.

Die One-Time-Token (z.B. VHV-Stick und Easylogin e.V.) Abrufe müssen manuell von Ihnen gestartet werden. Hierzu wählen Sie in der App Posteingang den Menüpunkt Dokumente abrufen aus und wählen die von Ihnen gewünschte Abrufmethode (bspw. RSA-Token (VHV) oder Easylogin) aus.

Sofern Sie Easylogin auswählen, finden Sie auf der Folgeseite eine Auswahl über die Easylogin-Abrufmethode (Mobile TAN oder One-Time-Token). Wählen Sie hierbei bitte zutreffendes Verfahren für Ihren Account aus.

Sofern Sie den Abruf über Ihr Maklerverwaltungsprogramm starten möchten und die Zugänge nur temporär bei uns speichern, müssen Sie den Abruf in Ihrem MVP starten. Hierzu wenden Sie sich an Ihren Maklerverwaltungsprogrammhersteller.

Wann werden Dokumente im Posteingang sichtbar?

Nach dem erfolgreichen Abruf werden die Dokumente bei zeitsprung in einer Warteschlangenverarbeitung in die Postkörbe sortiert. Beim Importieren der Dokumente werden zunächst die hinterlegten Regeln und Filter angewendet und entsprechend eine Postfachbereitstellung organisiert.

Je nach Anzahl der Dokumente kann der vorgenannte Bereitstellungszeitraum unterschiedlich hoch sein und geringfügig vom Zeitpunkt der Fertigstellung des Abrufs abweichen. Dieser Prozess kann bei außergewöhnlich hohen Abrufen bis zu einer Stunde dauern.

Welche Aufbewahrungsfristen gelten im Posteingang?

Aus Datenschutzgründen werden die Daten und Dokumente bei zeitsprung nicht dauerhaft gespeichert. Dies gilt nicht für Daten- und Dokumente bei Kunden die den Dokumenten-Service gemeinsam mit dem Produkt „zeitsprung-MVP“ zusammen nutzen.

Die Integration der Aufbewahrungsrichtlinie für das Produkt Dokumenten-Service fördert die kontinuierliche Verbesserung des allgemeinen Datenschutzniveaus und bietet Ihnen die Möglichkeit, dem Grundsatz der reduzierten Datenverarbeitung weiterhin treu zu bleiben.

Aufbewahrungsrichtlinie im Detail:
Dokumente, die im Posteingang liegen, werden 30 Tage nach Eingang in den Papierkorb verschoben, da der Papierkorb alle 30 Tage automatisiert geleert wird. Die Aufbewahrungsrichtlinie bedeutet folglich, dass Ihre Dokumente maximal 60 Tage über zeitsprung abgerufen werden können. Sofern Sie eine direkte Löschung nach Abholung eingerichtet haben, werden die Dokumente selbstverständlich nicht aufbewahrt. (Dies betrifft insgesamt ausschließlich die Dokumente, welche nicht einem Vertragspostbestand im zeitsprung-MVP zugeordnet wurden).

Wir empfehlen Ihnen für eine dauerhafte Archivierung den zeitsprung-Client zu benutzen, um die Dateien in Ihrem Netzwerk/ auf Ihrem Computer abzuspeichern. Der zeitsprung-Client lädt in einem Intervall die im Posteingang abgelegten Dokumente herunter und legt diese in einem Ordner Ihrer Wahl ab. Zusätzlich können Sie in den Benutzereinstellungen festlegen, dass nach der erfolgreichen Abholung über den zeitsprung-Client das Dokument automatisch im Web-Posteingang gelöscht werden soll. Sofern diese Einstellung nicht gewählt ist, greift das vorgenannte Regelwerk der Aufbewahrungsrichtlinie.

Erweiterte Nutzung

Warum klappt der Login beim Versicherer nicht?

Zunächst gilt zu beachten, dass es verschiedene Kanäle gibt bei denen unsere Downloads sich anmelden müssen. Darunter fallen beispielsweise Maklerportal- und BiPRO Abrufe. Prinzipiell bedeutet es nicht automatisch, dass die Anmeldungen von BiPRO Webservices automatisch klappen, wenn Sie sich im Maklerportal anmelden können. Einige Versicherer müssen die BiPRO-Zugänge speziell freischalten. Wenden Sie sich nach einem fehlerhaften Loginversuch zunächst an die aufgelisteten Ansprechpartner der jeweiligen Gesellschaft.

Sollten Sie einen zentralen Authentifizierungsdienst wie z.B. TGIC oder Easylogin nutzen, wird ein sogenanntes Accountlinking notwendig. Dies bedeutet, dass Ihr Zugang von dem jeweiligen Versicherer mit dem zentralen Account beim Authentifizierer verbunden werden muss. Diese Verbindung ist vom Versicherer vorzunehmen und kann durch Formulare auf der Seite des Authentifizierers unterstützt werden.

In manchen Fällen erhalten Sie an einem Tag mehrere erfolgreiche und zugleich nicht erfolgreiche Logins. Dieser Fall kann vorkommen, wenn die Zugänge nur temporär beim Versicherer gestört sind oder die BiPRO Webservices oder die Maklerportale nicht schnell genug antworten. Dies ist in den meisten Fällen auf technische nicht Verfügbarkeit oder eingeschränkte Konnektivität zurückzuführen. In diesen Fällen ist keine Reaktion durch Sie nötig, solange nicht alle darauffolgenden Anmeldungen ebenso fehlschlagen.

Beachten Sie auch, dass Zertifikate häufig mit einem Ablaufdatum versehen sind. In der Regel sind diese für 2 - 5 Jahre nach der ersten Erstellung gültig. Sollten die Zertifikate ablaufen wird der Anmeldeversuch nicht möglich sein. In diesen Fällen müssten Sie ein neues Zertifikat beim jeweiligen Versicherer oder Authentifizierer beantragen.

Wieso werden keine Dokumente abgerufen?

Der Erstabruf Ihrer Dokumente dauert länger als die darauffolgenden Abrufe. Dies liegt daran, dass beim ersten Abruf häufig vom Versicherer alle Dokumente (teilweise auch veraltete) bereitgestellt werden. Bei BiPRO Abrufen werden diese bereits vorselektiert und nur jene der letzten 45 Tage abgeholt. Obwohl wir diese Dokumente nicht bereitstellen, müssen wir dennoch eine Empfangsbestätigung für jedes Dokument senden. Dieser Prozess kann beim ersten Abruf länger dauern. Bereits der zweite Abruf ist dann deutlich schneller vollzogen.

Auch Dokumente, die im Maklerportal als gelesen markiert sind, werden nicht von zeitsprung abgeholt. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie bereits mit Ihren Kollegen im Maklerportal-Postkorb aktiv sind.

Sollten Sie dennoch fehlende Dokumente erwarten, prüfen Sie zunächst, ob Ihre Zugangsdaten zum Maklerportal noch gültig und richtig hinterlegt sind. Testen Sie ebenfalls, ob Sie die Dokumente händisch herunterladen können. Bei manchen Portalzugängen ist zwar der eigentliche Zugang gültig, jedoch nicht für den Empfang/ Download von Dokumenten autorisiert.

Beim BiPRO-Abruf müssen Sie sich häufig zunächst von der Gesellschaft separat freischalten lassen. Wenden Sie sich hier an Ihren Ansprechpartner der zuständigen Gesellschaft aus Vertrieb, Maklerbetreuung oder technischem Support.

Sofern nach einem Werktag immer noch keine Dokumente abgerufen werden, können Sie in den Protokollen nachvollziehen, weshalb der Abruf ggf. fehlgeschlagen ist.

Die Protokollierung finden Sie in der App Posteingang unter dem Menüpunkt Protokolle. Zwischen den Protokollen können Sie mittels Filter (Dropdown neben der Suche) navigieren. Wahlweise erreichen Sie die Protokolle direkt nach der Anmeldung im oberen mittigen Bereich.


Welche Protokollierungsmöglichkeiten habe ich?

In der App "Posteingang" steht Ihnen im Menü "Protokolle" ein umfangreiches Protokollierungssystem zur Verfügung. Diese Protokolle können Sie in komprimierter Form auch täglich per E-Mail erhalten. Die E-Mail-Protokolle aktivieren Sie unter "Einstellungen" -> "Aktivitätenprotokoll des Dokumenten-Abrufes per E-Mail" für bis zu 6 E-Mailadressen.

Folgende Protokolle stehen Ihnen zur Verfügung:

Abrufprotokolle: Dient als wichtigster Monitor für die Fehlersuche. Dieses Protokoll enthält sowohl die ausgeführten Abrufe, als auch deren Status und Ergebnis.

Empfangsprotokoll: Dies beinhaltet alle abgeholten Dokumente - unabhängig von den ggf. hinterlegten Filtern.

Fehlgeschlagene: Hier werden technisch nicht erhaltene Dokumente protokolliert. Diese müssen händisch durch Sie heruntergeladen werden.

Kostenüberblick: Der Kostenüberblick dient zur eigenen Kontrolle der Abrechnung und zeigt Ihnen die Anzahl der gelieferten Dokumente pro Monat an.

Regel & Filter-Protokoll: Das Protokoll beinhaltet alle Dokumente die durch Regeln oder Filter beeinflusst wurden und lässt Rückschlüsse über deren Verbleib zu.

OCR-Protokolle: Alle Dokumente die an OCR-Schnittstellen geleitet wurden und deren Status.

BiPRO-Protokolle: Hier werden die BiPRO-Aufrufe detailliert angezeigt. Dieses Protokoll dient der technischen Verfolgung von BiPRO-Fehlern.

BiPRO-Lieferungen: Hier werden die bezogenen BiPRO-Lieferungs-IDs der jeweiligen Gesellschaft angezeigt, um im Fehlerfall mit der Gesellschaft recherchieren zu können.

API-Logs: Alle Protokolle von schnittstellenbasierten Zugriffen von Drittanwendungen werden hier aufgelistet (bspw. Zugriffe des zeitsprung-Clients).

Was ist der zeitsprung-Client?

Der Client überwacht zusätzlich alle Postkörbe der Maklerportale und legt die Dokumente in einem von Ihnen gewünschten Verzeichnis ab. Auch Meta-Informationen können auf Wunsch berücksichtig werden. Der Client kann ebenfalls als BiPRO-Client fungieren. Er liefert Ihnen die über BiPRO-Services, Maklerportale oder andere proprietäre Schnittstellen abgeholten Dokumente und Daten aus.

Eine detaillierte Installationsanleitung finden Sie hier:  http://zeitsprung-makler.de/software/zeitsprung-client-schnittstelle/

Der zeitsprung-Client wird unter Anderem dazu benötigt, Ihre bisherige Maklerverwaltungssoftware (z.B. Finass, ASASoft, AMS, IWM) an unseren Dokumenten-Service anzuschließen. Setzen Sie sich zur korrekten Einrichtung gerne mit Ihrem Softwarehersteller in Verbindung.

Was ist eine OCR-Schnittstelle?

Eine detaillierte Erklärung dieser technischen Funktionalität zur Erfassung von Daten aus Dokumenten erhalten Sie unter https://de.wikipedia.org/wiki/Texterkennung . Sollten Sie ein derartiges Produkt einsetzen, lässt es sich über die OCR-Schnittstelle mit zeitsprung verbinden.

Dokumenteninhalt durchsuchen um Regeln anzuwenden:
Mit der zeitsprung OCR Funktionalität sind Sie unter Anderem in der Lage, Regeln und Filter auch auf den Dateiinhalt anzuwenden. Dazu selektieren Sie in der Regelmaschine (Posteingang->Button Regeln) einfach auf das Feld "Dokumenteninhalt". Dabei werden im Standart die ersten Drei Dokumentenseiten ausgelesen und verwendet. Dies kann konfiguriert werden, sofern es in speziellen Szenarien mehr Seiten benötigt.

Die Zoe-PDF Texterkennung
zeitsprung bietet das Modul Zoe-PDF an, welches eine zentral durch uns trainierte künstliche Intelligenz ist. Diese kann dazu verwendet werden bestimmte Inhalte der PDF-Lieferungen von Gesellschaften (allen oder bestimmten durch Sie gewünschten) zu ersetzen. Mehr über dieses Produkt finden Sie im Abschnitt Zoe-PDF Erkennung oder unter https://zeitsprung-makler.de/software/kuenstliche-intelligenz/.

Wie ist die Integration in ein MVP möglich?

Eine Integration in verschiedene Maklerverwaltungsprogramme ist möglich.



Integration mit zeitsprung-API:
MVP Hersteller können mit unserer zeitsprung-API (offene Schnittstelle zum Abruf von Dokumenten aus dem zeitsprung-Postkorb) eine Schnittstelle zu unserem BiPRO-Postkorb aufbauen. Darüber kann das MVP alle Daten und Dokumente in einer einheitlichen Form von uns beziehen und im MVP-Prozess weiterverarbeiten.

Die zeitsprung-API wird z.B. bei folgenden Herstellern genutzt: assOffice, InsuPro-CRM, VFM KEASY, moneycheck-CRM, Flexbee, VEMA-Postbox, i-Planner und diversen Eigenentwicklungen von Maklern und Servicegesellschaften.

Die dazugehörige Anbindungsdokumentation mit Codebeispielen finden Sie oder Ihr Softwarehersteller unter: https://documenter.getpostman.com/view/4952203/RzfatsYa

Integration mit zeitsprung-Client:
Der zeitsprung-Client ist ein Windows-Programm, welches die Dokumente Ihres zeitsprung-Postfachs regelmäßig überprüft und in ein von Ihnen gewähltes Laufwerk oder Verzeichnis auf Ihrem PC herunterlädt. Die Benennung der Dateien und die Ablage kann je nach Postfach, Gesellschaft oder Dokumententyp nach Ihren Wünschen konfiguriert werden.

Bekannte Programme wie z.B. IWM FinanzOffice mit CleverMove, Corpit VS, meliar Insurance CRM, Assfinet AMS, asaSoft Agentura, ezSoftware KVV und Frank Weber FINASS können beispielsweise mit diesen Schnittstellen bereits verbunden werden. Über den zeitsprung-Client lassen sich darüber hinaus viele weitere MVPs durch die strukturierte Ablage der Dokumente in den MVP-Einlese Verzeichnissen verbinden.

Integration mit BiPRO Norm 430:
MVP Hersteller können ebenfalls die Integration von uns als Lieferant der BiPRO Norm 430 nutzen. Dies bedeutet, dass ein MVP uns als Versicherer anbindet und wir alle über uns konsolidierten Lieferungen der einzelnen Gesellschaften über eine zentrale Schnittstelle an das MVP ausliefern. Dabei erhält das MVP die Dokumente so, wie wenn das MVP die Gesellschaften direkt angebunden hätte.

Dies wird z.B. bei folgenden Herstellern genutzt: SmartInsurtech, Salia.

Wie ist die Integration in AMS Con:Center möglich?

Wie funktioniert die Con:Center Anbindung?
Maklerpost aller zeitsprung angeschlossenen Gesellschaften können nun vollautomatisch an Ihr Maklerverwaltungsprogramm AMS übergeben werden. Die Übergabe erfolgt von Ihrem zeitsprung-Posteingang über die Con:Center Schnittstelle von Assfinet und damit direkt in Ihr Maklerverwaltungsprogramm AMS4 und AMS5.
Über definierte Dokumentendaten, den sogenannten Meta-Informationen werden die vom zeitsprung-System an AMS übergebenen Dokumente dort direkt den entsprechenden Kunden bzw. Verträgen zugeordnet und abgelegt. Voraussetzung für eine maschinelle Zuordnung sind ausreichend vorhandene Zuordnungsdaten sowie existierende Kunden bzw. Verträge in Ihrem MVP die zu diesen Zuordnungsdaten (Meta-Informationen) zu 100 % passen.
Nicht maschinell zuordenbare Dokumente können nicht an das AMS übergeben werden und verbleiben daher in ihrem zeitsprung Posteingang zur manuellen Weiterverarbeitung bzw. Verarbeitung über den zeitsprung Client zum automatisierten Einlesen in den AMS-Dokumenteneingang (Importverzeichnis von AMS auf Ihrem Laufwerk).

Wer sind die Ansprechpartner bei AMS?
Sie erreichen die nötigen Ansprechpartner unter der Hotline +49 2225 9134-300.

Welche Lizenzen benötigt man bei AMS zur Nutzung?
Von AMS / Assfinet benötigen Sie einen Schnittstellenschlüssel den sogenannten API-Key. Diesen erhalten Sie direkt von Assfinet sofern Sie dort die Module Con:Center und Assfinet-Cloud lizensiert haben. Zu sonstigen nötigen Lizenzen oder ggf. anfallenden Kosten bitten wir sie sich mit Ihrem Ansprechpartner auf Seiten Assfinet in Verbindung zu setzen und ggf. ein separates Angebot von Assfinet anzufordern. Bei uns (zeitsprung) sind keine weiteren Lizenzen nötig und es entstehen keine separaten Kosten für die Nutzung der Con:Center-Schnittstelle.

Wie erfolgt die Einrichtung bei zeitsprung?
Zur Übermittlung ist lediglich eine Schnittstellenkennung (API Key) von Assfinet erforderlich, welche Sie von Assfinet erhalten und dann im zeitsprung-System hinterlegen. Den API-Key hinterlegen Sie bitte im zeitsprung System unter: Menü > Einstellungen > technische Konfiguration
Zum erfolgreichen Dokumentenerhalt müssen natürlich wie gewohnt bereits die abzurufenden Gesellschaften inkl. Ihrer individuellen Zugangsdaten in Ihrem zeitsprung Desktop im App Portalzugänge angelegt sein.

Wie ist der Ablauf der Dokumente vom VU über zeitsprung zu Con:Center
Nachdem Sie die Gesellschaften im zeitsprung Desktop inkl. Ihrer Zugangsdaten angelegt haben, werden automatisch und mehrmals täglich Dokumente von den entsprechenden Gesellschaften abgerufen. Diese landen in Ihrem Posteingang des zeitsprung Desktops. Der Einsatz von Regeln und Filter ist an dieser Stelle natürlich weiterhin wie gewohnt möglich. Aus dem Posteingang werden regelmäßig und automatisch Ihre Dokumente an die Con:Center Schnittstelle gesendet. Dies erfolgt alle 60 Minuten automatisiert. Dort wird versucht die Dokumente anhand der mitgelieferten Metadaten direkt zu den bestehenden Kunden und Verträgen in Ihrem AMS zuzuordnen. Die Zuordnung und deren Qualität übernimmt das Con:Center. Zeitsprung liefert ausschließlich die von den Gesellschaften empfangenen Daten und Dokumente bei Con:Center zur Zuordnung ab. Die tatsächliche Suche und Hinterlegung oder auch die Ablehnung erfolgt auf seiten von AMS. Bei erfolgreicher Zuordnung werden die Dokumente abgelegt/ archiviert. Sollte eine Zuordnung nicht möglich sein, so verbleiben die Dokumente in Ihrem Posteingang im zeitsprung Desktop zur manuellen Weiterverarbeitung bzw. Weiterbearbeitung mittels dem zeitsprung Client.

Welche Felder werden übertragen?
Zusätzlich zu den Dokumenten werden sogenannte Meta-Informationen übertragen. Diese dienen zum einen als Zuordnungskriterium, werden aber auch als Dateninhalte für Felder im AMS herangezogen.
Diese sind im Einzelnen: Dokumenten- ID, Kategorie, Beschreibung, Sparte, VU-Nummer, Vertrags-Nr., Dokumenten-Datum.
Für die Anzahl der verfügbaren zu übertragenen Informationen und Felder ist AMS verantwortlich. Gerne liefern wir alle uns vorliegenden Informationen die bei uns eingehen auch an AMS. Für die Erweiterung Ihrer benötigten Werte, wenden Sie sich bitte direkt an Assfinet

Was passiert bei nicht möglicher Zuordnung?
Sollte eine Zuordnung nicht möglich sein, so weist die Con:Center Schnittstelle den Datenempfang ab. Somit verbleiben die Dokumente in Ihrem Posteingang im zeitsprung Desktop zur manuellen Weiterverarbeitung bzw. Weiterbearbeitung mittels dem zeitsprung Client. Sie erhalten nach dem Versuch eine automatisierte Zusammenfassung aller abgelegter und nicht abgelegter Dokumente per E-Mail.

Welche Protokollierung besteht und wie erfährt der Benutzer von nicht zugeordneten Dokumenten?
Sie erhalten nach jedem Zustellungsversuch (alle 60 Minuten für alle bis dahin vorliegende Dokumente, einmalig pro Dokument in einem Zuordnungslauf) eine E-Mail aus Ihrem zeitsprung System mit einer umfangreichen Protokollierung des Dokumententransportes. In diesem Protokoll ist klar ersichtlich, welche Dokumente mit den entsprechenden Meta-Informationen erfolgreich über die assfinet Con:Center Schnittstelle übergeben werden konnten und welche die Schnittstelle abgelehnt oder angenommen hat. Das Protokoll in dieser Email listet strukturiert und übersichtlich lesbar jedes einzelne Dokument auf. Auf dieser Basis haben Sie immer einen genauen Überblick über den Verbleib Ihrer Dokumente und können die zugeordneten Geschäftsvorfälle danach abarbeiten oder die nicht zugeordneten Dokumente manuell zuweisen.

Welche Geschäftsvorfälle werden geliefert?


Je nach Gesellschaft und Anbindungstyp ist die Fülle der Lieferungen und deren Ausprägung unterschiedlich. Die detaillierten Geschäftsvorfall-Typen können bei den jeweiligen Ansprechpartnern der Gesellschaften angefragt werden (diese finden Sie in der Liste der Ansprechpartner).

Grundsätzlich sind folgende BiPRO-Geschäftsvorfälle im zeitsprung Dokumenten-Service implementiert und können darüber empfangen werden:

100000000  Antrag-Neugeschäft Sonstiges
100001000 Antrag-Neugeschäft Antragsversand
100001010 Antrag-Neugeschäft
100001020 Antrag-Neugeschäft Ergänzung bestehender Vertrag
100001030 Antrag-Neugeschäft Ersatzgeschäft
100002000 Antrag-Neugeschäft Eingangsbestätigung
100002010 Antrag-Neugeschäft Eingangsbestätigung Antrag - Antrag ist eingegangen
100002020 Antrag-Neugeschäft Eingangsbestätigung Antrag - Antrag ist in Bearbeitung
100003000 Antrag-Neugeschäft vorläufige Deckungszusage
100004000 Antrag-Neugeschäft Ablehnung
100004010 Antrag-Neugeschäft Ablehnung - Vom Antragsteller eingestellt
100004020 Antrag-Neugeschäft Ablehnung - Vom Versicherer eingestellt
100004030 Antrag-Neugeschäft Ablehnung - Änderungs-/Erschwernisangebot vom Antragsteller abgelehnt
100004040 Antrag-Neugeschäft Ablehnung - Änderungs-/Erschwernisangebot vom Versicherer eingestellt
100004050 Antrag-Neugeschäft Ablehnung - Ablehnung Deckung
100004060 Antrag-Neugeschäft Ablehnung - Absetzung Antrag
100004070 Antrag-Neugeschäft Ablehnung - Löschung Antrag
100005000 Antrag-Neugeschäft Nachfrage
100005010 Antrag-Neugeschäft Nachfrage - Anforderung Arztbericht
100005020 Antrag-Neugeschäft Nachfrage - erneute Gesundheitserklärung
100005030 Antrag-Neugeschäft Nachfrage - Rückfrage gesundheitlich
100005040 Antrag-Neugeschäft Nachfrage - Rückfrage technisch/rechtlich/wirtschaftlich
100005050 Antrag-Neugeschäft Nachfrage - Anforderung zusätzlicher Unterlagen
100005060 Antrag-Neugeschäft Nachfrage - Anforderung Personenauskünfte (Schufa etc.)
100005070 Antrag-Neugeschäft Nachfrage - Vorversicherungsanfrage
100005080 Antrag-Neugeschäft Nachfrage - Sonderwagnisanfrage
100005090 Antrag-Neugeschäft Nachfrage - Dynamik offen
100005100 Antrag-Neugeschäft Antragsanforderung aus Versicherungsbestätigung
100006000 Antrag-Neugeschäft Antwort auf Nachfrage
100007000 Antrag-Neugeschäft Policierung / Dokument erstellt
100007010 Antrag-Neugeschäft Policierung / Dokument erstellt - spätere Policierung wegen Vorausdatierung
100008000 Antrag-Neugeschäft Änderungsangebote
100008010 Antrag-Neugeschäft Änderungsangebote - Erschwernisangebot / Leistungsausschluss / Risikozuschlag
100008020 Antrag-Neugeschäft Änderungsangebote - Einschluss von Zusatzversicherungen / Änderungsantrag
100009000 Antrag-Neugeschäft Annahmebestätigung100010000 Antrag-Neugeschäft Widerruf
110000000 Partner-Änderung Sonstige Partneränderung |Partner/Änderung|
110000001 Partner-Änderung Änderung der allgemeinen Partnerdaten
110000002 Partner-Änderung Änderung der Partnernummer
110002000 Partner-Änderung Eingangsbestätigung
110008000 Partner-Änderung Rückmeldung/Nachfrage
110009000 Partner-Änderung Geschäftsvorfall erledigt
110010000 Partner-Änderung Namensänderung
110011000 Partner-Änderung Adressänderung
110011001 Partner-Änderung Neue Anschrift
110011002 Partner-Änderung Änderung der Anschrift
110011003 Partner-Änderung Fortfall der Anschrift
110012000 Partner-Änderung Änderung der Kommunikationsdaten
110012001 Partner-Änderung Neue Kommunikationsdaten
110012003 Partner-Änderung Fortfall der Kommunikationsdaten
110013000 Partner-Änderung Änderung persönlicher Daten (Familienstand etc.)
110014000 Partner-Änderung Bestandswechsel / Bestandsverlust droht
110015000 Partner-Änderung Änderung Werbeerlaubnis
120000000 Vertrag-Änderung Sonstige Vertragsänderung
120002000 Vertrag-Änderung Eingangsbestätigung
120008000 Vertrag-Änderung Rückmeldung/Nachfrage
120009000 Vertrag-Änderung Geschäftsvorfall erledigt
120010000 Vertrag-Änderung Vertragsumstellung
120010001 Vertrag-Änderung Vertragsumstellung -Altersumstellung / Umstellung auf Erwachsenentarif
120010002 Vertrag-Änderung Vertragsumstellung -SF-Übertragung auf ein weiteres Fahrzeug
120010003 Vertrag-Änderung Vertragsumstellung -Ablauf der Beitragszahlungsdauer
120010004 Vertrag-Änderung Vertragsumstellung -Risikoänderung
120010005 Vertrag-Änderung Kurzfristiger Einschluss oder Änderung der Deckung
120010006 Vertrag-Änderung Vertragssanierung. Eine vom Unternehmen angestoßene Änderung des Vertrages
120010101 Vertrag-Änderung Einschluss expliziter Fahrer
120010102 Vertrag-Änderung Änderung expliziter Fahrer
120010103 Vertrag-Änderung Ausschluss expliziter Fahrer
120010104 Vertrag-Änderung Änderung der Fahrzeugnutzung
120010105 Vertrag-Änderung Änderung der zusätzlichen Partnerdaten
120010106 Vertrag-Änderung Kennzeichenänderung
120010107 Vertrag-Änderung Umstellung Dauer- auf Saison-Kennzeichen
120010108 Vertrag-Änderung Umstellung Saison- auf Dauer-Kennzeichen
120010109 Vertrag-Änderung Änderung des Saison-Zeitraums
120010110 Vertrag-Änderung Änderung des Halters
120010111 Vertrag-Änderung Fahrzeugwechsel
120010112 Vertrag-Änderung Änderung des Tarifierung (z.B. durch Änderung Regionalklasse / Tarifgruppe / Typklasse (KFZ))
120010113 Vertrag-Änderung Änderung der SFR-Einstufung
120011000 Vertrag-Änderung Anforderung -zusätzlicher Unterlagen
120012000 Vertrag-Änderung Widerspruch -Police
120013000 Vertrag-Änderung Beginnverlegung
120013001 Vertrag-Änderung Änderung der Versicherungsdauer
120014000 Vertrag-Änderung Beitragsfreistellung
120014001 Vertrag-Änderung Beitragsfreistellung -Beitragsfreistellung gewünscht
120014002 Vertrag-Änderung Beitragsfreistellung -gewünschte Beitragsfreistellung nicht möglich
120015000 Vertrag-Änderung Herabsetzung
120016000 Vertrag-Änderung Erhöhung
120016001 Vertrag-Änderung Besuchsauftrag (Mandant hat Beratungsbedarf)
120017000 Vertrag-Änderung Dynamik
120017001 Vertrag-Änderung Dynamik -Dynamikablehnung
120017002 Vertrag-Änderung Dynamik -Dynamikerhöhung
120017003 Vertrag-Änderung Dynamik -Dynamikausschluss
120017004 Vertrag-Änderung Dynamik -Dynamikeinschluss
120017005 Vertrag-Änderung Dynamik -Dynamikänderung
120018000 Vertrag-Änderung Änderung der Zahlungsweise
120019000 Vertrag-Änderung Vorauszahlung
120020000 Vertrag-Änderung Abkürzung der Versicherungsdauer durch Zuzahlung
120021000 Vertrag-Änderung Änderung Risikozuschlag / Klausel
120021001 Vertrag-Änderung Änderung der Bedingungen
120022000 Vertrag-Änderung Tarifumstellung
120022001 Vertrag-Änderung Änderung der Beiträge (z. B. Beitragsanpassung, bedingungsgemäße Beitragserhöhung)
120022002 Vertrag-Änderung Tarifliche Beitragsumstellung
120023000 Vertrag-Änderung Fondswechsel
120024000 Vertrag-Änderung Änderung der Überschussart
120025000 Vertrag-Änderung Anwartschaft
120025001 Vertrag-Änderung Wegfall des Risikovorlaufs
120026000 Vertrag-Änderung Außerkraftsetzung
120027000 Vertrag-Änderung Wiederinkraftsetzung
120028000 Vertrag-Änderung Wechsel einer versicherten Person
120028001 Vertrag-Änderung Wechsel einer versicherten Person -Vertragstrennung
120028002 Vertrag-Änderung Wechsel einer versicherten Person - Vertragszusammenlegung
120028003 Vertrag-Änderung Wechsel einer versicherten Person -Einrichten eines selbstständigen Vertrages
120028004 Vertrag-Änderung Ausschluss Versicherte Person
120028005 Vertrag-Änderung Einschluss Versicherte Person
120029000 Vertrag-Änderung Neuordnung des Vertrages erforderlich
120030000 Vertrag-Änderung Riester
120030001 Vertrag-Änderung Riester -Zulagenkorrektur
120030002 Vertrag-Änderung Riester -Jahresabrechnung / Infopflichten
120030003 Vertrag-Änderung Riester -Zulagenantrag fehlt / fehlerhaft
120030004 Vertrag-Änderung Riester -Sonstiges
120031000 Vertrag-Änderung Policendarlehen
120031001 Vertrag-Änderung Policendarlehen -gewünscht
120031002 Vertrag-Änderung Policendarlehen -Ablehnung
120032000 Vertrag-Änderung Ruhepause
120033001 Vertrag-Änderung Änderung KH Deckung
120033002 Vertrag-Änderung Einschluss KF Deckung
120033003 Vertrag-Änderung Änderung KF-Deckung
120033004 Vertrag-Änderung Umstellung VK in TK
120033005 Vertrag-Änderung Umstellung TK in VK
120033006 Vertrag-Änderung Ausschluss KF-Deckung
120033007 Vertrag-Änderung Einschluss KU Deckung
120033008 Vertrag-Änderung Änderung KU Deckung
120033009 Vertrag-Änderung Ausschluss KU-Deckung
120033010 Vertrag-Änderung Einschluss Zusatzdeckung
120033011 Vertrag-Änderung Änderung Zusatzdeckung
120033012 Vertrag-Änderung Ausschluss Zusatzdeckung
120033100 Vertrag-Änderung Einschluss Deckung
120033101 Vertrag-Änderung Ausschluss Deckung
120033102 Vertrag-Änderung Einschluss Gefahr
120033103 Vertrag-Änderung Ausschluss Gefahr
120033104 Vertrag-Änderung Änderung von Versicherungssumme oder Leistung
120033105 Vertrag-Änderung Änderung der Entschädigungsgrenze
120033106 Vertrag-Änderung Änderung der Deckungssumme
120033107 Vertrag-Änderung Änderung der Selbstbeteiligung
120033108 Vertrag-Änderung Änderung des Risikoortes
120033109 Vertrag-Änderung Änderung der Gebäudeart
120033110 Vertrag-Änderung Änderung der Wohnfläche
120033111 Vertrag-Änderung Vereinbarung / Änderung der Sicherungen
120033112 Vertrag-Änderung Änderung des unbewohnten Zeitraums
120033113 Vertrag-Änderung Änderung der Nutzung
120033114 Vertrag-Änderung Änderung der Gefährdung
120033115 Vertrag-Änderung Sanierung des Gebäudes
120033116 Vertrag-Änderung Sonstige Änderung am Gebäude
120033117 Vertrag-Änderung Zusätzliches Nebengebäude
120033118 Vertrag-Änderung Fortfall Nebengebäude
120033119 Vertrag-Änderung Änderung Eigentümer
120033120 Vertrag-Änderung Änderung der Risikoart
120033121 Vertrag-Änderung Einschluss Risiko
120033122 Vertrag-Änderung Ausschluss Risiko
120033124 Vertrag-Änderung Änderung Beruf
120033125 Vertrag-Änderung Einschluss mitversicherte Person
120033126 Vertrag-Änderung Ausschluss mitversicherte Person
120033127 Vertrag-Änderung Änderung der Mitversicherungsart
120033128 Vertrag-Änderung Änderung zum Haushalt
120033129 Vertrag-Änderung Änderung der Hunderasse
120033130 Vertrag-Änderung Änderung der Anzahl der Tiere
120033131 Vertrag-Änderung Änderung der Nutzungsart
120033132 Vertrag-Änderung Änderung der Reitbeteiligung
120033133 Vertrag-Änderung Ausschluss Tier
120033134 Vertrag-Änderung Ausschluss Wagnis
120033135 Vertrag-Änderung Änderung der Bausumme
120033136 Vertrag-Änderung Änderung des Werts der Eigenleistung
120033137 Vertrag-Änderung Änderung der Art der Eigenleistung
120033138 Vertrag-Änderung Änderung der Grundstücksgröße
120033139 Vertrag-Änderung Änderung des Mietwerts
120033140 Vertrag-Änderung Änderung der Anzahl der Wohnungen
120033141 Vertrag-Änderung Änderung der Motorleistung
120033142 Vertrag-Änderung Änderung der Segelfläche
120033143 Vertrag-Änderung Änderung der Bootsdaten
120033200 Vertrag-Änderung Einschluss Leistungsartbereich
120033201 Vertrag-Änderung Ausschluss Leistungsartbereich
120033202 Vertrag-Änderung Ausschluss Leistungsart
130000000 Rechtsverhältnisse Sonstiges
130002000 Rechtsverhältnisse Eingangsbestätigung
130008000 Rechtsverhältnisse Rückmeldung/Nachfrage
130009000 Rechtsverhältnisse Geschäftsvorfall erledigt
130010000 Rechtsverhältnisse Abtretung
130011000 Rechtsverhältnisse Pfändung
130012000 Rechtsverhältnisse Verpfändung
130013000 Rechtsverhältnisse Bezugsrecht
130014000 Rechtsverhältnisse Bevollmächtigte
130015000 Rechtsverhältnisse Vertragspartner-Wechsel
130016001 Rechtsverhältnisse Mitteilung über Auflösung der Nebenversicherung
130017001 Rechtsverhältnisse Zugang wegen Vermittlerwechsel
130017002 Rechtsverhältnisse Abgang wegen Vermittlerwechsel
130017003 Rechtsverhältnisse Zugang wegen Vermittlernummernwechsel innerhalb einer Vermittlerorganisation
130017004 Rechtsverhältnisse Abgang wegen Vermittlernummernwechsel innerhalb einer Vermittlerorganisation
130018001 Rechtsverhältnisse Neuzugang wegen Übernahme von einem anderen Unternehmen
130018002 Rechtsverhältnisse Abgang zu einem anderen Unternehmen
130019001 Rechtsverhältnisse Änderung der Unternehmensnummer
130019002 Rechtsverhältnisse Änderung der Vertragsnummer
130020001 Rechtsverhältnisse Änderung der vertragsbearbeitenden Stelle
140000000 Beitrag-Inkasso Sonstiges
140002000 Beitrag-Inkasso Eingangsbestätigung
140008000 Beitrag-Inkasso Rückmeldung
140009000 Beitrag-Inkasso Geschäftsvorfall erledigt
140010000 Beitrag-Inkasso Bankverbindung falsch
140011000 Beitrag-Inkasso Bankverbindung fehlt
140011100 Beitrag-Inkasso SEPA-Mandat fehlt
140011110 Beitrag-Inkasso Unterschriebenes SEPA-Mandat fehlt
140012000 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand
140012001 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Bankretoure
140012002 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Bankretoure / Erstbeitrag
140012003 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Bankretoure / Folgebeitrag
140012004 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Bankretoure, zweite Abbuchung / Folgebeitrag
140012005 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Bankretoure, erneute Abbuchung / Folgebeitrag
140012010 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Zahlungserinnerung
140012011 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Zahlungserinnerung / Erstbeitrag
140012012 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Zahlungserinnerung / Mahnung nach Zahlungsverzug bei Erstprämie
140012013 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Zahlungserinnerung / Folgebeitrag
140012019 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Abgabe ans Mahnverfahren
140012020 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mahnung nach Zahlungsverzug bei Erstprämie
140012021 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mahnung nach Zahlungsverzug bei Folgeprämie
140012022 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mahnung nach Zahlungsverzug bei Folgeprämie nach Abgabe an Inkassobüro
140012023 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mahnung nach Zahlungsverzug bei Folgeprämie nach Mahnbescheid
140012024 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mahnung nach Zahlungsverzug bei Folgeprämie inkl. Kündigung
140012025 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Letzte Mahnung
140012026 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand - Androhen des Ruhens
140012027 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand - Bestätigen des Ruhens
140012028 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand - Letzte Mahnung nicht kündbar
140012030 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Letzte Zahlungsaufforderung
140012031 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Letzte Zahlungsaufforderung vor Abgabe an Inkassobüro
140012032 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand - Prüfen Abgabe an das gerichtliche Mahnverfahren
140012038 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Abgabe an Inkassobüro
140012039 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Abgabe ans Gerichtliche Mahnverfahren
140012040 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mahnbescheid
140012041 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mahnbescheid / Erstbeitrag
140012042 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mahnbescheid / Folgebeitrag
140012049 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mahnende nach Abgabe an Inkassobüro
140012050 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Kündigungsankündigung
140012051 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Kündigung / Folgebeitrag
140012060 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Stornoandrohung
140012061 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Stornoandrohung / Erstbeitrag
140012062 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Stornoandrohung / Folgebeitrag
140012068 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Stornierung und Abrechnung
140012070 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Ausbuchung Außenstand
140012080 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Rücktritt Vertragspartner / Erstbeitrag
140012081 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Rücktritt Unternehmen / Erstbeitrag
140012090 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Betriebsinformation
140012091 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Betriebsinformation / Erstbeitrag
140012092 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Betriebsinformation / Folgebeitrag
140012093 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Erinnerung der Abrechnung
140012094 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Interne Stornoinformation
140012095 Beitrag-Inkasso Beitragsrückstand -Mitteilung Pflegeversicherung
140013000 Beitrag-Inkasso Beitragsrechnung
140013100 Beitrag-Inkasso Sollstellung durch Unternehmen (auch Folgesollstellung) - ohne Rechnung
140013200 Beitrag-Inkasso Mindestbeitrag
140013310 Beitrag-Inkasso Technischer Überschuss
140013320 Beitrag-Inkasso Gewinnbeteiligung
140013330 Beitrag-Inkasso Jahresrückvergütung
140013400 Beitrag-Inkasso Nebenleistungen
140013500 Beitrag-Inkasso Umsatz-/Einzelanmeldung
140013510 Beitrag-Inkasso Einzelanmeldung
140013520 Beitrag-Inkasso Umsatzanmeldung
140014000 Beitrag-Inkasso Änderung der Bankverbindung
140014001 Beitrag-Inkasso Neue Bankverbindung
140014003 Beitrag-Inkasso Fortfall der Bankverbindung
140015000 Beitrag-Inkasso Änderung der Inkassoart
140015001 Beitrag-Inkasso Einrichtung einer Einzugsermächtigung mit neuer Bankverbindung
140015002 Beitrag-Inkasso Einrichtung einer Einzugsermächtigung zu bestehender Bankverbindung
140015003 Beitrag-Inkasso Widerruf der Einzugsermächtigung
140015011 Beitrag-Inkasso Überführung in Unternehmen-Inkasso
140015012 Beitrag-Inkasso Überführung in Vermittler-Inkasso
140016000 Beitrag-Inkasso Änderung Beitragszahler
140017000 Beitrag-Inkasso Ratenzahlung/Stundung
140017001 Beitrag-Inkasso Ratenzahlung/Stundung -Ratenzahlung/Stundung einrichten
140017002 Beitrag-Inkasso Ratenzahlung/Stundung -Ratenzahlung/Stundung beenden
140017003 Beitrag-Inkasso Ratenzahlung/Stundung -Ablehnung Ratenzahlung
140017004 Beitrag-Inkasso Ratenzahlung/Stundung -Zahlungsprobleme
140017005 Beitrag-Inkasso Anzahlungsrechnung
140017006 Beitrag-Inkasso Schlussrechnung
150000000 Versicherungsfall-Leistung Sonstiges
150000001 Versicherungsfall-Leistung Änderung der Schaden/Leistungs-Nummer
150002000 Versicherungsfall-Leistung Eingangsbestätigung
150008000 Versicherungsfall-Leistung Rückmeldung/Nachfrage
150009000 Versicherungsfall-Leistung Geschäftsvorfall erledigt
150010000 Versicherungsfall-Leistung Ablauf
150011000 Versicherungsfall-Leistung Rente
150011001 Versicherungsfall-Leistung Rente -Altersrente
150011002 Versicherungsfall-Leistung Rente -Rentenänderung
150011003 Versicherungsfall-Leistung Rente -BU-Rente
150011004 Versicherungsfall-Leistung Rente -EU-Rente
150011005 Versicherungsfall-Leistung Rente -Unfallrente
150011006 Versicherungsfall-Leistung Rente -Pflege-Rente
150012000 Versicherungsfall-Leistung Leistung
150012001 Versicherungsfall-Leistung Leistung -Heirat
150012002 Versicherungsfall-Leistung Leistung -Tod des Versicherten
150012003 Versicherungsfall-Leistung Leistung -Unfalltod des Versicherten
150012004 Versicherungsfall-Leistung Leistung -Tod des Mitversicherten
150012005 Versicherungsfall-Leistung Leistung -Unfalltod des Mitversicherten
150012006 Versicherungsfall-Leistung Leistung -Krankenleistung
150013000 Versicherungsfall-Leistung Schaden
150013001 Versicherungsfall-Leistung Schaden -Sachschaden
150013100 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Schadenanlage
150013200 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Schadenänderung
150013201 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Schadenänderung mit Zahlung
150013202 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Schadenänderung ohne Zahlung
150013300 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Schadenschließung
150013301 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Schadenschließung mit Zahlung
150013302 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Ablehnung
150013303 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Schadenschließung ohne Zahlung
150013304 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Kulanz
150013400 Versicherungsfall-Leistung Schaden - Regress
160000000 Kündigung-Vertragsauflösung Sonstiges
160002000 Kündigung-Vertragsauflösung Eingangsbestätigung
160008000 Kündigung-Vertragsauflösung Rückmeldung/Nachfrage
160009000 Kündigung-Vertragsauflösung Geschäftsvorfall erledigt
160010000 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigung durch Kunde
160010001 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigung durch Kunde -Bestätigung Kündigungserhalt an Kunden
160010002 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigung durch Kunde -Bestätigung Kündigungsannahme an Kunden
160010003 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigung durch Kunde -Kündigungsablehnung
160011000 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigung durch Gesellschaft
160011001 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigung durch Gesellschaft - Zahlungsverzug bei Erstprämie
160011002 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigung durch Gesellschaft - Zahlungsverzug bei Folgeprämie
160011003 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigung durch Gesellschaft -Anfechtung / Rücktritt wegen Verletzung vorvertraglicher Anzeigepflicht
160011004 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigung durch Gesellschaft -Kündigung zum Ablauf
160012000 Kündigung-Vertragsauflösung Vertragsaufhebung
160013000 Kündigung-Vertragsauflösung Storno ab Beginn (Nichteinlösung)
160014000 Kündigung-Vertragsauflösung Kündigungsrücknahme
160015000 Kündigung-Vertragsauflösung Teilstorno
160016000 Kündigung-Vertragsauflösung Ablauf Vertrag
160017000 Kündigung-Vertragsauflösung Erwerberkündigung
160018000 Kündigung-Vertragsauflösung Risikofortfall
170000000 Auskünfte Sonstiges
170002000 Auskünfte Eingangsbestätigung
170008000 Auskünfte Rückmeldung/Nachfrage
170009000 Auskünfte Geschäftsvorfall erledigt
170010000 Auskünfte Vertrag / Deckung
170011000 Auskünfte Erstellung Ersatzpolice
170012000 Auskünfte Beitrag
180000000 Beschwerde Sonstiges
180002000 Beschwerde Eingangsbestätigung
180008000 Beschwerde Rückmeldung
180009000 Beschwerde Geschäftsvorfall erledigt
180010000 Beschwerde Kundenbeschwerde
180010001 Beschwerde Kundenbeschwerde -Bearbeitung Schaden
180010002 Beschwerde Kundenbeschwerde -Ablehnung Schaden
180010003 Beschwerde Kundenbeschwerde -Prozess Schaden
180010004 Beschwerde Kundenbeschwerde -Beschwerde Vorstand
180010005 Beschwerde Kundenbeschwerde -Beschwerde Aufsichtsrat
180010006 Beschwerde Kundenbeschwerde -Beschwerde BaFin
180010007 Beschwerde Kundenbeschwerde -Beschwerde Ombudsmann
180011000 Beschwerde Beschwerde von Dritten
190000000 Akquise Sonstiges
190002000 Akquise Eingangsbestätigung
190008000 Akquise Rückmeldung/Nachfrage
190009000 Akquise Geschäftsvorfall erledigt
190010000 Akquise Anfrage
190011000 Akquise Veränderungen Kunde
190012000 Akquise Veränderungen Vertrag
190013000 Akquise Aktionen
190013010 Akquise Aktionen -Vertragsablauf
190013020 Akquise Aktionen -bAV
190013030 Akquise Aktionen -Riester
190014010 Akquise Angebot - Standard
190014020 Akquise Angebot - ausführlich
200000000 eVB-Nummer Anforderung
200010000 eVB-Nummer Lieferung
200010010 eVB-Nummer Lieferung - gemäß Anforderung
200010020 eVB-Nummer Lieferung - abweichend Sequenz
200010030 eVB-Nummer Lieferung - abweichend Kontingent
200010040 eVB-Nummer Lieferung - Anschluss-VB
200020000 eVB-Nummer Registrierung
200020010 eVB-Nummer Registrierung - bei ZS registriert
200020020 eVB-Nummer Registrierung - noch nicht bei ZS registriert
200020030 eVB-Nummer Registrierung - Gültigkeitsänderung einer Dauer-eVB
200020040 eVB-Nummer Registrierung - VU-Wechsel
200020050 eVB-Nummer Registrierung - Wiederinkraftsetzung nach Mahnverfahren
200030000 eVB-Nummer Fehlermeldung
200030010 eVB-Nummer Fehlermeldung - Akkreditierung liegt nicht vor
200030020 eVB-Nummer Fehlermeldung - Akkreditierung abgelaufen
200030030 eVB-Nummer Fehlermeldung - eVB-Nummer verbraucht
200030040 eVB-Nummer Fehlermeldung - eVB-Nummer nicht bekannt
200030050 eVB-Nummer Fehlermeldung - Deckungsumfang (ggf. mit dieser eVB-Nummer) nicht möglich
200040000 eVB-Nummer Rückgabe
200050000 eVB-Nummer Statusänderung
200050010 eVB-Nummer Statusänderung - Sperren
200050020 eVB-Nummer Statusänderung - Entsperren
200050030 eVB-Nummer Statusänderung - Löschen
200060000 eVB-Nummer Statusanfrage
200070000 eVB-Nummer Statusmeldung
210000000 VU-VM-Abrechnung Sonstiges
210001010 VU-VM-Abrechnung Zahlung -Ausgleich
210001020 VU-VM-Abrechnung Zahlung -Teilzahlung
210001030 VU-VM-Abrechnung Zahlung -Direktzahlung Vertragspartner an Unternehmen (VM informiert Unternehmen über erfolgte Direktzahlung)
210001040 VU-VM-Abrechnung Zahlung -Ratenzahlung
210001050 VU-VM-Abrechnung Zahlung -a-Konto-Zahlung zum VM (im Feld Versicherungsscheinnummer ist die Geschäftsstelle/Vermittler aus Feld 7 entsprechend zu wiederholen)
210001060 VU-VM-Abrechnung Zahlung -a-Konto-Zahlung zum Vertragspartner
210001070 VU-VM-Abrechnung Zahlung -a-Konto-Zahlung zum Vertrag -ohne Bezug eindeutiger Buchungs-ID Unternehmen
210002000 VU-VM-Abrechnung Abrechnung zum nächsten Termin (verbindliche Zusage der Abrechnung zum...)
210003000 VU-VM-Abrechnung Prämie noch nicht angefordert bei Vertragspartner (Rechnung noch nicht an Vertragspartner verschickt)
210004010 VU-VM-Abrechnung Änderung -Änderung Vermittler Beitrag -Provision
210004020 VU-VM-Abrechnung Änderung -Änderung Provision
210004030 VU-VM-Abrechnung Änderung -Änderung Vermittler Steuer
210004040 VU-VM-Abrechnung Änderung -Änderung Vermittler Sonstige
210004050 VU-VM-Abrechnung Änderung -Vertragsänderung (abrechnungsrelevante Änderung läuft bzw. ist vorgesehen)
210005000 VU-VM-Abrechnung Normales Storno
210006010 VU-VM-Abrechnung Mahnverfahren -An führendes VU zum Mahnverfahren zurückgegeben (VM informiert beteiligte Unternehmen)
210006020 VU-VM-Abrechnung Mahnverfahren -Mahn-Storno |Mahnung|
210006030 VU-VM-Abrechnung Mahnverfahren -Mahnverfahren veranlassen Vertragspartner zahlt nicht)
210006040 VU-VM-Abrechnung Mahnverfahren -Mahnverfahren unterdrücken (Mahnverfahren nicht auslösen)
210006050 VU-VM-Abrechnung Mahnverfahren -Mahnverfahren unterbrechen (Mahnverfahren aussetzen)
210006060 VU-VM-Abrechnung Mahnverfahren -Mahnverfahren beenden (Vertragspartner hat zwischenzeitlich gezahlt)
210007000 VU-VM-Abrechnung Sollstellung durch Vermittler
210008000 VU-VM-Abrechnung Zweitschrift erstellen (Police/Rechnung fehlt)
210009000 VU-VM-Abrechnung Risikofortfall (z.B. Vertragspartner ist verstorben)
210010000 VU-VM-Abrechnung Buchung klären (Vermittler ist Vorgang/Buchung unbekannt)
210011000 VU-VM-Abrechnung Rückgabe Dokument (Dokument fehlerhaft)
210012000 VU-VM-Abrechnung Insolvenzverfahren gegen Vertragspartner (Insolvenzverfahren steht an bzw. ist gestartet)
210013000 VU-VM-Abrechnung Vertragspartner unbekannt verzogen (Info nach erfolgloser Adressermittlung seitens VM)
210014000 VU-VM-Abrechnung Weitergabedatum VM-VN (Satzart 0400.1/2, „Weitergabedatum VM-VN“ muss gefüllt werden)
210015000 VU-VM-Abrechnung Position wird nicht abgerechnet
210050001 VU-VM-Abrechnung Schaden -Schaden-Akontozahlung
210050002 VU-VM-Abrechnung Schaden -Schaden-Rest-/ Schlusszahlung
210050003 VU-VM-Abrechnung Schaden -Schadenzahlung Korrekturbedarf
210100000 VU-VM-Abrechnung Provisionsabrechnung
210110000 VU-VM-Abrechnung Abrechnungskorrektur
210120000 VU-VM-Abrechnung manuelle Provision
210200000 VU-VM-Abrechnung Buchung als Abgrenzung zu vertragsbezogenen Provisionen
999000000 Sonstiges Sonstiges
999010010 Sonstiges GDV-VU-Vermittler - Gesamtbestand
999010020 Sonstiges GDV-VU-Vermittler - Änderungen
999020000 Sonstiges GDV-VU-VU
999030000 Sonstiges GDV- Kfz-Schaden-Service
999040000 Sonstiges GDV-Antragsdaten
999050000 Sonstiges GDV-Vermittlerabrechnung
999060000 Sonstiges GDV-Geschäftsvorfälle
999070000 Sonstiges Allgemeiner Geschäftsvorfall

Das Hochladen eines Zertifikates klappt nicht?

Bitte prüfen Sie die Dateiendung des Zertifikats. Das Zertifikat muss die Dateiendung PFX haben. Sofern es sich um ein P12-Zertifikat handelt, können Sie die Dateiendung einfach ändern - die Zertifikatstypen PFX und P12 sind inhaltlich identisch.

Expertenansicht und BiPRO-Spezialeinstellungen

In den Benutzereinstellungen haben Sie die Möglichkeit die Berechtigung auf "Experten-Ansicht" zu erweitern. Sobald diese Ansicht aktiv ist, kann der Benutzer die BiPRO-Spezialeinstellungen einsehen und umstellen.

Bestätige Abholen: Bei dieser Option handelt es sich darum, dass nachdem ein Dokument per BiPRO abgerufen wurde, es normalerweise auch als bestätigt und quittiert werden sollte damit es nicht mit dem nächsten Abruf (30 Min. später) nochmals abgeholt wird. Sofern Sie diese Option mit "Ja" bestätigen, werden alle bereits bestätigten Dokumente erneut abgeholt.
+++Solange diese Option aktiv ist, erhalten Sie alle Dokumente in Endlosschleife.+++

Lieferungen bestätigen: Mit dieser Option geben Sie an, ob ein abgerufenes BiPRO-Dokument als empfangen quittiert werden soll. Jede als Empfangen bestätigte Lieferung wird im nächsten Abruf nicht mehr berücksichtigt (ausgenommen die Option „Bestätigte Abholen“ ist gesetzt). Sofern Sie diese Option mit "Nein" bestätigen, werden die abgeholten Dokumente nicht als gelesen markiert und kommen beim nächsten Abruf erneut.
+++Solange diese Option aktiv ist, erhalten Sie alle Dokumente in Endlosschleife.+++

Wie lauten die Gesellschaftsschlüssel für Regeln?

Folgende Schlüssel können Sie für die Identifikation von Gesellschaften in der Definition einer Regel verwenden. Beachten Sie, dass die Gesellschaftskürzel je nach Kanal (BiPRO oder Extranet) unterschiedlich sein können.

Selbstverständlich können diese Schlüssel auch für Filter oder Kombinationen eingesetzt werden.

Gesellschaftskürzel für den Kanal "Portaladapter":
ADVIGON_POSTKORB = Advigon Hanse-Merkur Allgemeine Versicherungs-AG
AG-AI_POSTKORB = Zurich Insurance plc NfD
ASKUMA_POSTKORB = Askuma AG
AUX_POSTKORB = Auxilia Rechtsschutz
BA_POSTKORB = Basler Sachversicherungen AG
BADEN_POSTKORB = Baden-Badener Versicherung
BGV_POSTKORB = Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband
BHVG_POSTKORB = Bayerische Hausbesitzer-Versicherungs-Gesellschaft a. G.
COV_POSTKORB = Covomo
DA_POSTKORB = Deutsche Allgemeine Versicherung AG
DEG_POSTKORB = degenia Versicherungsdienst AG
DEURAG_POSTKORB = DEURAG
DL_POSTKORB = Direct Line Versicherung AG

HDI_POSTKORB = HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG
ITZE_POSTKORB = Itzehoer Versicherung VVaG
MA_POSTKORB = Mannheimer Versicherung Aktiengesellschaft
NS_POSTKORB = National Swiss
SKANDIA_POSTKORB = Skandia Life Insurance
SV_POSTKORB = SV Sparkassen-Versicherung AG
WIFO_POSTKORB = Wifo GmbH

Gesellschaftskürzel für den Kanal "BiPRO-Abrufe":
AIG = AIG Europe
AL = Alte Leipziger Versicherung AG
AR = Adam Riese GmbH
ASC = ASC Maklerservice
AXA = AXA Versicherung AG
ARAG = ARAG Rechtsschutz
AZ = Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft
BAR = Barmenia Versicherungen
BBV = Bayerische Beamten Versicherungen AG
BSG = Basler Service GmbH
CANADA = Canada Life Assurance Europe Limited
CONC = CONCORDIA Versicherungs-Gesellschaft a.G.
CONTI = Continentale Sachversicherung AG
DIA = Dialog
GENERALI = Generali Versicherung AG
GBN = German Broker Net
GO = Gothaer Allgemeine Versicherung AG
GEV = Grundeigentümer Versicherung
GEG = GVO GEGENSEITIGKEIT Versicherung Oldenburg
HANSE = Hanse-Merkur Allgemeine Versicherungs-AG
HDI = HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG
HE = Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellsch.
HKD = Haftpflichtkasse Darmstadt
IDEAL = Ideal Versicherung AG
INTER = INTER Versicherungsgruppe
INTERRISK = InterRisk Versicherungs-AG
ITZE = Itzehoer Versicherung
JANI = Janitos Versicherung AG
KR = KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherungs-AG
KRL = KRAVAG-Logistik Versicherungs-AG
LV1871 = LV 1871
NEO = neodigital
MV = Münchener Verein
NU = Nürnberger Versicherungsgesellschaft
NV = NV-Versicherungen VVaG
OAB = Ostangler Brandgilde
RHION = Rhion Versicherungen AG
RV = R+V Allgemeine Versicherung AG
RO = Roland Rechtsschutz
STL = Standard Life
SL = Swiss Life / Schweizerische Renten
SLP = Swiss Life Partners
STUTT = Stuttgarter Versicherung
SV = Sparkassen Versicherung
VKB = Versicherungskammer Bayern
VDG = Easylogin e.V.
VEMA = VEMA e.G.
VOLK = VOLKSWOHL-BUND AG
WURTT = Württembergische Versicherung AG
WURZ = Würzburger Versicherung AG
WWK = WWK Lebensversicherung

Protokolle nutzen

Was bedeutet "Status ist unbekannt"?

Dieser Status bedeutet, dass der Abruf derzeit noch ausgeführt wird.

Dies kommt nur bei Abrufen der Abrufmethode Portalabruf vor. Bei Portalabrufen werden die Abrufprotokolle erst nachträglich eingestellt. Daher kann der Status eines Portalabrufs erst nach dessen vollständiger Durchführung dargestellt werden. Die Abrufe können bis zu vier Stunden dauern.

Sofern der Status nach 24 Stunden immer noch auf unbekannt steht, könnte dies mit einem fehlerhaften Kennwort zusammenhängen. Fordern Sie hier ein neues Kennwort bei Ihrem Maklerbetreuer an.

Status scriptOk ist unbekannt und Login ist Nein?

Dieser Status bedeutet häufig, dass es sich um einen Zertifikatabruf handelt, bei dem das Kennwort welches Sie hinterlegt haben, nicht zum benötigten Kennwort des Zertifikates passt.

In diesem Fall empfehlen wir, das Zertifikat an Ihrem PC (per Doppelklick und darauffolgender Bildschirmanweisung von Windows) zu importieren und somit das Ihnen bekannte Kennwort zu verifizieren. Sollte der Import an Ihrem Computer mit dem bekannten Kennwort funktionieren, empfehlen wir, den Abrufzugang bei uns in der App „Portalzugänge“ einmal per Rechtklick->Löschen zu entfernen und neu hinzuzufügen.

Sollte der Abruf nach wie vor nicht klappen, wenden Sie sich gerne an zeitsprung.

Der Status Login ist immer Nein?

Das bei uns im Abrufzugang hinterlegte Kennwort oder die Kombination aus Benutzername und Kennwort wurde von der Schnittstelle oder dem Maklerportal der Gesellschaft abgelehnt.

Überprüfen Sie die Eingabe der Kennwörter in unserer Kennwortverwaltung in der App „Portalzugänge“ des jeweiligen Zugangs. Achten Sie darauf, dass beim Kopieren aus Office Anwendungen (z.B. Excel) oftmals ein Leerzeichen oder Zeilenumbruch mitkopiert wird.

Setzen Sie sich ggf. mit der Gesellschaft in Verbindung um nötige Berechtigungen zu überprüfen.

Status von Verfügbar ist immer 0 Dokumente?

Bei Portalabrufen sind keine ungelesenen Dokumente eingestellt. Achten Sie darauf, dass die Dokumente/ Poststücke nicht parallel von anderen Benutzern des Maklerportals in Ihrem Hause gelesen werden.

Bei BiPRO Abrufen sind keine BiPRO-Lieferungen verfügbar. Prüfen Sie gemeinsam mit den Ansprechpartnern der Gesellschaften ob ausreichende Berechtigungen vorliegen oder die Post noch nicht auf BiPRO Kanäle umgeleitet wurde.

Status verfügbar und übertragen jedoch nicht im Posteingang?

Ggf. sind hier über Regeln und Filtern aussortierte Dokumente. Prüfen Sie das Regel & Filter-Protokoll.

Evtl. ist hier die Regel weitergeleitet an ein Postfach, welche die Dokumente per Mail oder API's abgerufen und gelöscht haben, hinterlegt. Prüfen Sie entsprechend auch die API-Logs.

Was bedeuten die Duplikate?

Duplikate sind Dokumente welche nicht abgeholt werden, da diese bereits zugestellt worden sind.

Duplikate bei der Anzahl vorkommender Dokumente in den Maklerportalen, können unter Anderem auch Dokumente sein, welche nicht mehrfach vorkommen, sondern nur mehrfach verlinkt sind. Unsere Robotics-Technologie kann nicht unterscheiden ob ein Link zu einem gleichen oder einem identischen Dokument führt, wodurch es das gleiche Dokument als Duplikat markiert. Grundsätzlich werden Duplikate, obgleich es sich für einen Menschen um das Selbe Dokument handelt, nicht doppelt berechnet oder zugestellt.

Teilweise werden ZIP-Dateien mit wechselnden Dateien übermittelt. Das bedeutet, dass bspw. eine Zip-Datei „Schadenschlussmeldungen“ alle Schadenschlussmeldungen der letzten Wochen enthält, jedoch auch alle neuen Schadenschlussmeldungen. Daher werden Zip-Dateien immer automatisch heruntergeladen und nur die entpackten Dateien auf Duplikate hin überprüft. Somit kann die Anzahl der erkannten Duplikate ggf. sogar höher sein, als die Anzahl der geladenen Dokumente.

Die Anzahl verfügbarer Dokumente ist höher als im Portal für Sie sichtbar?

In manchen Portalen der Versicherer kann es vorkommen, dass Dokumente technisch mehrfach verfügbar sind, ohne dass diese dem Benutzer angezeigt werden. Die Dokumente werden in keinem Fall mehrfach heruntergeladen, da diese über die Duplikat Erkennung aussortiert werden.

Warum ist kein Abrufprotokoll vorhanden?

Häufig wurde in diesen Fällen kein Portalabruf-Zugang in der App Portalzugänge gespeichert, mit der ein Abruf gestartet werden könnte. Sofern es sich um einen Zertifikatabruf handelt, aber zu dem angelegten Account kein Zertifikat oder ein Zertifikat mit fehlerhaftem Kennwort hinterlegt wurde, wird kein Abruf protokolliert.

Sofern Sie ein MVP benutzen, welches die Zugänge nur temporär zum Abruf an uns sendet, müssen Sie täglich die Abrufe neu starten, damit die Abrufe mit dem Zugang ausgelöst werden. Die temporär an uns gesendeten Zugänge werden nach zwei Stunden automatisch wieder gelöscht.

Sollten Sie die Zugänge dennoch gesendet haben, prüfen Sie bitte die API-Logs und reagieren entsprechend. Häufig kann Sie der Drittanbieter (bspw. Ihr MVP-Hersteller) mit den dort gelisteten Fehlermeldungen unterstützen.

Was bedeutet unbekannte BaFin-Nr. im API-Log?

Die hinterlegte BaFin-Nr. stimmt nicht mit der von uns hinterlegten BaFin-Liste überein. Wenden Sie sich bitte an Ihren MVP-Hersteller.

Die von uns unterstützen BaFin-Nummern lauten:
AdamRiese 9988
Advigon 9941
AIG EUROPE 5163 oder 5206
Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft 5312
Alte Leipziger Versicherung AG 5405
AMMERLÄNDER VERSICHERUNG Versicherungsverein a.G. (VVaG) 5068
ARAG 5455
ASC Maklerservice 9922
Askuma AG 9928
Auxilia Rechtsschutz 5801
AXA Versicherung AG 5515
Baden-Badener Versicherung 5792
Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband 5146
Barmenia Versicherungen 5317
Basler Sachversicherungen AG 5633
Basler Service GmbH 9977
Bayerische Beamten Versicherungen AG 5310
Bayerische Hausbesitzer-Versicherungs-Gesellschaft a. G. 5319
CanadaLife 1300
CONCORDIA Versicherungs-Gesellschaft a.G. 5338
Continentale Sachversicherung AG 5340
Covomo 9950
Condor 5438 (wird mit R+V gestartet)
DA Deutsche Allgemeine Versicherung AG 5343
degenia Versicherungsdienst AG 9956
DEURAG 5803
Dialog Lebensversicherung AG 1113
DMB Rechtsschutz 5834
ERGO 5472
Generali 5473
Gothaer Allgemeine Versicherung AG 5858
Grundeigentümer Versicherung 5485
GVO GEGENSEITIGKEIT Versicherung Oldenburg 5365
Die Haftpflichtkasse 5374
Hanse-Merkur Krankenversicherung Versicherungs-AG 4144
HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG 5085
Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellsch. 5448
Ideal Versicherung AG 5573
Itzehoer Versicherung 5401
INTER Versicherungsgruppe 5546
InterRisk 5780
Invers mbH 9933
Janitos Versicherung AG 5078
KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherungs-AG 5058
Konzept und Marketing 7700
LV 1871 1062
Mannheimer Versicherung Aktiengesellschaft 5061
Münchener Verein 5414
National Swiss 9951
Neodigital Versicherung AG 5207 oder 9956
NV-Versicherungen VVaG 5015
Nürnberger Versicherungsgesellschaft 5426
Ostangler Brandgilde 5017
Oberösterreichische Versicherung AG 5140
R+V Allgemeine Versicherung AG 5438
Rhion Versicherungen AG 5121
Roland Rechtsschutz 5807
Skandia Life Insurance 1157
Standard Life Assurance Ltd. 9064/1320
Stuttgarter Versicherung 5586
SV Sparkassen-Versicherung AG 5036
Swiss Life / Schweizerische Renten 1090
Swiss Life Partners 9996
Versicherungskammer Bayern 5042
VEMA e.G. 9966
Verti Versicherung AG 5055
VHV Allgemeine Versicherung AG 5862
VOLKSWOHL-BUND AG 5484
Waldenburger Versicherung AG 5082
Wifo GmbH 9927
WWK Lebensversicherung 5476
Württembergische Versicherung AG 5783
Würzburger Versicherung AG 5590
Zurich Insurance plc NfD 5151

Warum ist der Easylogin-Abruf nicht im Protokoll?

Um Easylogin-Abrufe zu starten, müssen Sie unter der App Posteingang auf Dokumente abrufen drücken. Dort geben Sie Ihren Easylogin-OTP ein, um die Dokumente abzurufen.

Sofern Sie die Abrufe vom Maklerverwaltungsprogramm aus starten, müssen Sie den OTP dort eingeben. Wenden Sie sich bei weiteren Fragen an den jeweiligen Hersteller.

Was bedeutet "Status scriptOk ist Nein"?

Sofern im Abrufprotokoll in der Spalte "Script Ok" der Eintrag "Nein" steht, ist ein unerwarteter Fehler beim Gesamtdurchlauf des Downloadprozesses entstanden. Dies kann dadurch entstehen, dass das Maklerportal/ der BiPRO-Service zu langsam war um zu antworten oder einen Fehler während der Verarbeitung hatte, den wir technisch nicht abfangen konnten oder nicht erwartet haben.

In diesem Fall wird der Downloadprozess bereits von unserem System unterbrochen und alle bis dahin geladenen Dokumente an Sie übertragen, ohne die ggf. übrig bleibenden offenen Downloads weiter fortzuführen. Dieses Vorgehen nutzen wir um weitere potentiellen Folgefehler der Verarbeitung auszuschließen.

Da die Abrufe mehrmals am Tag neu gestartet werden, können die ausstehenden Dokumente mit dem nächsten Lauf übertragen werden. Sollte der Fehler weiterhin anhalten, bitten wir Sie sich mit unserem technischen Support (07231/166093-3 oder service@zeitsprung.digital) in Verbindung zu setzen.

Was bedeuten die Filter?

Das System wird mit Auslieferungszustand mit häufig genutzten Filtern vorkonfiguriert. Diese Filter dienen dazu, die Dokumente die über unseren Service beim Versicherer heruntergeladen wurden nach dem aktiven herunterladen und bestätigen aus Ihrer Zulieferung auszunehmen. Dies bedeutet, dass Sie bestimmte Kombinationen von Lieferungen anhand von Ihnen eingegebenen Kriterien ausfiltern (bspw. Eingangspost des Versicherers, bestimmte Dateiarten oder Geschäftsvorfälle). Sie können die vordefinierten Filter jederzeit deaktivieren oder aktivieren. Die Filter greifen nur wenn diese auf aktiv gestellt sind. Aktiv gefilterte Elemente können Sie unter Posteingang > Protokolle > Regel & Filter-Protokoll einsehen. Die Protokolle sind nur einen gewissen Zeitraum verfügbar, danach werden diese gelöscht.

Datenlieferungen

Welcher Versicherer liefert Abrechnungen?

Vergütungsinformationen und Abrechnungslisten werden von folgenden Gesellschaften übermittelt (Stand Mai 2018):

ASC Maklerservice
AXA Versicherung AG
Baden-Badener Versicherung
Barmenia
Bayerische Beamten Versicherungen AG
Basler Service GmbH
Continentale
HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG
Gothaer Versicherungs-AG
Ideal Versicherung AG
R+V Allgemeine Versicherung AG
Nürnberger
Volkswohlbund

Welcher Versicherer liefert GDV-Daten?

GDV-Bestandsdaten und/ oder GDV-Bestandsänderungsdaten werden von folgenden Gesellschaften übermittelt (Stand Mai 2018):

AXA
ASC Maklerservice
Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft
Basler Service GmbH
Continentale
Die Haftpflichtkasse
Gothaer Allgemeine Versicherung AG
Ideal Versicherung AG
Nürnberger
R+V Allgemeine Versicherung AG
Swiss Life
VHV Allgemeine Versicherung AG
Volkswohlbund

PDF-Kombination

Was ist PDF-Kombination?

Diese optional einzustellende Funktionalität erlaubt es, dass eingehende PDF Dokumente unabhängig von dem Eingangskanal zu einem vorgangsbezogenen PDF-Dokument zusammengefasst werden können. Dies bedeutet, dass einzelne Schriftstücke (Anschreiben, Police, Bedingungen) welche als einzelne Dokumente über die Services der Gesellschaften abgeholt werden bei uns zu einem PDF-Dokument mit allen einzelnen Seiten der Lieferungen zusammengefasst werden.

Wie wird die Kombination aktiviert?

Die Kombination wird über sogenannte Kombinationsregeln aktiviert. Legen Sie hierzu für eine Gesellschaft eine neue Regel über die Funktionalität "Regeln" in der App "Posteingang" an. Klicken Sie hierzu auf den grünen Plus-Button in der Regelübersicht und wählen Sie im Feld "Behandlung" den Typ "Kombination" aus. Geben Sie der Regel einen individuellen Namen mit der Sie diese wiedererkennen können (taucht später auch in den Protokollen auf) und speichern Sie die Regel. Nachdem die Regelhülle angelegt wurde fügen Sie noch Definitionen hinzu, in dem Sie die Regel per Rechtsklick auswählen und "bearbeiten" klicken. Fügen Sie nun unter den Definitionen mit dem grünen Plus-Button Ihre gewünschten Kriterien hinzu, nach denen Sie PDF-Kombinationen durchführen lassen möchten. Normalerweise starten die meisten Benutzer mit einer Definution wie: Wenn Gesellschaft ist gleich ABC. In diesem Beispiel würden alle PDF-Dokumente die der Gesellschaft ABC (die korrekten Kürzel erhalten Sie aus einer separaten Aufstellung hier in der Wissensdatenbank) zusammengefasst.

Wonach wird inhaltlich zusammengefasst?

Zunächst werden alle eingehenden Dokumente gegen die Regeln geprüft. Sofern eine Regel des Typ "Kombination" zugrifft, wird das Dokument zunächst für die Dauer von vier Stunden geparkt, bevor es in Ihren Posteingang eingestellt wird. Dies geschieht, damit in späteren aufeinanderfolgenden Lieferungen von Gesellschaften ebenfalls zu diesem Geschäftsvorfall kommende Dokumente auch in die Zusammenführung eingestellt werden. Die geparkten Dokumente werden dann nach vier Stunden gemeinsam überprüft. Alle geparkten Dokumente bei denen Gesellschaft, Versicherungsnehmer und Vertragsnummer vollständig übereinstimmen, werden in ein PDF-Dokument zusammengefasst. Die Reihenfolge der Zusammenfassung entspricht der Reihenfolge wie die Dokumente von der Gesellschaft an uns bereitgestellt worden sind.

Wie ist der Umgang mit Kennwortschutz?

Manche Dokumente sind kennwortgeschützt oder haben einen speziellen Schutz vor Seitenentnahme. Dies können Sie auch mit einem üblichen Adobe Reader per Rechtsklick im PDF-Dokument unter dem Reiter Sicherheit einsehen. Diese Dokumente können von uns nicht maschinell zusammengefasst werden, da für die Zusammenfassung rein technisch eine Seitenentnahme notwendig ist. Geschützte Dokumente lassen sich somit nicht zusammenfassen. Die Dokumente werden dann nicht in den Parkmodus gesetzt, sondern direkt eingestellt. Es gehen keine Dokumente verloren.

Wo finden sich dazu Protokolle?

Sie können die Protokolle der Zusammenfassung und der Abarbeitung jederzeit in den generellen Protokollen unter dem App "Posteingang" unter dem Button "Protokolle" mit dem Tabellenfilter auf "Kombinationsprotokoll" einsehen. Dort erhalten Sie auch genaue Fehlermeldungen und Hinweise sofern die PDF-Kombination einmal auf Grund spezieller PDF-Einstellungen von der Gesellschaft nicht klappen sollte.

Gibt es Versicherer spezifische Hinweise?

Derzeit können folgende Gesellschaften keine Zusammenfassung ermöglichen, da die PDF-Dokumente die über deren BiPRO-Services geliefert werden für die Entnahme nicht freigeschaltet sind oder technische Fehler enthalten, die eine korrekte Entnahme nicht möglich macht: AXA/DBV Versicherungs-AG, Auxilia-Rechtsschutz

Zoe-PDF Texterkennung

Was ist die Zoe-PDF Texterkennung?

Dieses Modul ist automatisch bei der Registrierung zum zeitsprung Dokumenten-Service installiert und kann nach Ihrer Anmeldung im zeitsprung-Desktop über den Button "Menü" (ganz unten links im Bild nach der Anmeldung) über den Einstellungsteil "Künstliche Intelligenz und Texterkennung mittels Zoe:PDF" aktiviert werden.

Das Modul ermöglicht Ihnen eine zentral durch zeitsprung trainierte künstliche Intelligenz zu verwenden, welches Texterkennung und OCR-Erkennung durchführt um aus den Texten im PDF-Dokument wesentliche Daten strukturiert zu extrahieren.

Die erkannten Daten werden dann der Lieferung hinzugefügt und verwendet um die angezeigten Lieferungen im Posteingang zu verfeinern. Dabei erkennt Zoe bereits zuverlässig: BiPRO Geschäftsvorfall, Dokumentenkategorie, Beschreibung, Dokumentendatum, Gesellschaft, Versicherungssparte, Risikobeschreibung und Versicherungsnehmer.

Wie kann ich die Texterkennung verwenden?

Es gibt mehrere Varianten wie Sie die Texterkennung in Ihrem Geschäftsprozess optimal einsetzen können:

Für über BiPRO/ Maklerportale  gelieferte Dokumente:
Sie können Zoe-PDF als Ergänzung für über technische Schnittstellen gelieferte Dokumente verwenden um beispielsweise fehlende Informationen aus den Lieferungen der Gesellschaften zu ergänzen oder vollständig zu überschreiben. Dabei besteht die Möglichkeit, dass Sie der künstlichen Intelligenz vollständig vertrauen oder nur fehlende Werte durch diese ergänzen lassen. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, dass Sie selbst Ihre Texterkennungen auf Grund eigener Regeln einbinden können und somit mit unseren Tools eine vollständig eigene künstliche Intelligenz erziehen und schaffen.

Für gescannte Dokumente:
Sie können Zoe-PDF auch als Ergänzung Ihrer klassischen Postverarbeitung und dem eigenen Scanprozess mit Ihrem handelsüblichen Scanner verwenden. Hierzu laden Sie sich bequem den zeitsprung-Client für Zoe-PDF auf Ihren Computer oder einen Netzwerkserver, welcher dann wiederum nach einigen Minuten gemeinsamer Konfiguration mit unserem Anwendersupport Ihren Scannerbetrieb überwacht und die gescannten Dokumente einfach und bequem über Zoe erkennt und in Ihren Posteingang einstellt. Auch hierbei stehen Ihnen alle Konfigurationsmöglichkeiten des vorgenannten Anwendungsfalls zur Verfügung.

Für PDF-Dokumente die über E-Mail eingehen:
Sie können darüber hinaus ebenfalls per E-Mail eingehende Dokumente über uns erkennen lassen. Hierzu müssen Sie das E-Mail entweder selbstständig auf eine E-Mailadresse unseres Systems weiterleiten oder Sie richten einen E-Mail-Adapter in unserem System ein, welcher die E-Mails bereits vor Ihrem Erhalt abholt und nach der Erkennung an Sie weiterleitet. Wir schalten uns mit dieser Option bequem in den Empfangsprozess als Erkennungs- und Weiterleitungsstelle ein. Beide Wege stehen unabhängig voneinander zur Verfügung, damit Sie die maximale Flexibilität bekommen den Service so zu nutzen wie Sie es möchten.

Kann ich die Verarbeitung einschränken?

Selbstverständlich können Sie Zoe:PDF auch nur für bestimmte Lieferungen aktivieren. Dabei haben Sie die maximale Freiheit und können nicht nur auf Gesellschaften, sondern auf alle Arten einschränken die Sie über unsere Regeln abbilden können.

Die Texterkennung wird grundsätzlich nicht global aktiviert und läuft für alles mit. Wir berücksichtigen an dieser Stelle sensibel die Anforderung der DSGVO zur datenschutzfreundlichen Voreinstellung. Wenn Sie die Texterkennung nutzen möchten müssen Sie nach der Nutzungskonfiguration des Verfahrens (siehe weitere Frage zur Konfiguration), noch Regeln über die Regelverwaltung einstellen damit eine Lieferung an die Erkennung weitergeleitet wird. Nur Lieferungen die Ihren Vorgaben (Regeln) entsprechen, werden von der Texterkennung verarbeitet und folgen den Einstellungen und Wünschen Ihrer Nutzungskonfiguration.

Sie könnten beispielsweise folgende Regeln anlegen:
"Leite alle Dokumente der Pfefferminzia weiter, welche nicht zur Lebensversicherung gehören" oder
"Leite alle Dokumente der Oranginia weiter" oder
"Leite alle Dokumente weiter, welche die Agenturnummer 12345 haben" oder
"Leite alle Dokumente weiter, welche auf Seite 1 den Text Schadenmeldung tragen" oder
"Leite alle Dokumente weiter, welche zur Sparte Kraftfahrt gehören" usw.

Sie können auch Kombinationen von Regeln anlegen und komplexe Sachverhalte auswerten. Die meisten unserer Anwender entscheiden sich jedoch dazu eine Gesellschaft vollständig zu verarbeiten und eher konkrete Ausschlüsse zu machen, welche dann nicht weitergeleitet werden. Dies bleibt jeweils dem Anwender überlassen. Gerne stehen wir auch im Anwendersupport für Fragen zur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie unter "Ansprechpartner bei zeitsprung".

Wie wird die Texterkennung konfiguriert?

Zunächst melden Sie sich am zeitsprung-Desktop mit Ihren bekannten Zugangsdaten an.

Nach Ihrer Anmeldung finden Sie im unteren rechten Bereich des Systems einen blauen "Menü"-Button. Dort klicken Sie in die Navigation "Einstellungen".  Unter Einstellungen finden Sie unter anderem die Konfiguration für "Künstliche Intelligenz und Texterkennung mittels Zoe:PDF".

Verwendungskonfiguration:
In dem erscheinenden Formular müssen Sie für die ordnungsgemäße Verwendung zunächst sicherstellen, dass die Nutzung des OCR-Erkennungsdienstes auf "aktiviert" und die Texterkennungs-Option für "Texterkennung über OCR-Funktion von Zoe:PDF" ausgewählt ist. Die Option "Standard PDF-Texterkennung" wird ausschließlich PDF-Dokumente mit bereits verfügbarem Text zur Erkennung ermöglichen. Sofern im PDF Dokument kein Text enthalten ist sondern "nur" Schriftzeichen (bei alten oder mehrfach gedruckt/gescannten Dokumenten, wird eine separate OCR-Erkennung nötig, welche durch die vorgenannte Option (...Texterkennung über...) ermöglicht wird.

Konfiguration für Scanner Nutzung:
Sofern Sie die Texterkennung ausschließlich für selbst hochgeladene oder gescannte Dokumente nutzen möchten, müssen Sie in dem Abschnitt "Einstellungen für BiPRO-Dokumentenlieferungen" keine weiteren Anpassungen machen. Dieser Abschnitt gilt ausschließlich für BiPRO/ Maklerportal-Lieferungen.

Um Ihren Scanner an Zoe-PDF anzubinden, müssen Sie den neusten zeitsprung-Client herunterladen und auf einem Computer in Ihrem Netzwerk installieren, welcher Zugriff auf die Scanner Verzeichnisse hat in denen Ihr Scanner die PDF Dokumente nach dem verarbeiten abspeichert. Fragen Sie für den Downloadlink des neusten Clients unseren Anwendersupport (service@zeitsprung.digital) an.

Konfiguration für BiPRO/ Maklerportalnutzung:
Damit die über diese Kanäle automatisch durch zeitsprung heruntergeladenen Dokumente verarbeitet werden können, müssen Sie im Abschnitt "Einstellungen für BiPRO-Dokumentenlieferungen" einige Einstellungen vornehmen.

Option Zoe:PDF für BiPRO:
Aktiviert bedeutet, dass die Verarbeitung produktiv genutzt werden kann und die nachstehenden Einstellungen über die Verwendung der erkannten Werte entscheidet um diese anzuwenden. Der Dienst ist in diesem Moment "scharf".

Nur protokollierend bedeutet, dass die Verarbeitung im Testmodus genutzt wird und die Werte zunächst protokolliert werden ohne die erkannten Werte direkt zu nutzen. Der Dienst übernimmt dennoch die vom Versicherer gelieferten Daten und überschreibt nichts. Die Protokolle können über die App "Posteingang" -> "Protokolle" -> "Zoe Erkennungsprotokoll" eingesehen werden. Diese Option hilft Ihnen die Entscheidung zu treffen ob die erkannten Werte Ihrem Geschäftsprozess genügen und Sie diese wirklich übernehmen möchten.

Option Geschäftsvorfall überschreiben:
Aktiviert, überschreibt gelieferte Werte sofern vorhanden bedeutet, dass der ursprüngliche vom Versicherer gelieferte Wert immer durch den von Zoe ermittelten Wert überschrieben wird.

Aktiviert, setzt nur Werte sofern kein Wert oder 999999999 geliefert wird, bedeutet, dass der erkannte Wert von Zoe nur dann genutzt wird, wenn vom Versicherer ein leerer/ unbrauchbarer Wert geliefert wird.

Deaktiviert bedeutet, dass der Wert ignoriert wird und keine Erkennung von Zoe durchgeführt wird. Es wird immer der vom Versicherer ursprünglich bereitgestellte Wert ausgeliefert.

In der Folge der Maske werden folgende weitere Optionen angeboten, welche dem identischen Schema wie vorgenannter Option folgen und daher nicht erneut beschrieben werden: Kategorie überschreiben, Beschreibung überschreiben, Sparte überschreiben, Risikotext überschreiben, Vertragsnummer überschreiben, Druckstücknummer überschreiben.



Wie aktiviere ich die Texterkennung?

Sie müssen zunächst alle Konfigurationen in dem vorgenannten Abschnitt "Wie wird die Texterkennung konfiguriert?" erfolgreich und vollständig durchlaufen haben und die nötigen Konfigurationen aktivieren.

Sofern Sie dies durchgeführt haben ist die Texterkennung bereit für den Empfang von Dokumenten bestimmter Lieferungen. Um die eingehenden Lieferungen über BiPRO/ Maklerportal an die Texterkennung weiterzuleiten müssen Sie nun eine oder mehrere individuelle Regeln anlegen (siehe auch Abschnitt "Kann ich die Verarbeitung einschränken?").

Die Einstellungen zur Erstellung einer Weiterleitungsregel finden Sie unter der App "Posteingang" -> "Regeln". Dort können Sie über den (+) Plus-Button eine neue Regel anlegen. In der Konfiguration der Regel vergeben Sie zunächst einen für Sie identifizierbaren Titel als Freitext und wählen in dem Feld "Weiterleiten an" den Wert "Zoe Inhaltserkennung" aus. Speichern Sie nun die Regel mit "speichern".

Im Anschluss vergeben Sie zu dieser neuen (leeren) Regel noch nötige Definitionen in dem Sie per Rechtsklick auf die Regel klicken und "bearbeiten" auswählen. Es öffnet sich die Maske für die Hinterlegung von "Definitionen". Definitionen sind Bedingungen, welche auf ein eingehendes Dokument zutreffen müssen, damit die Weiterleitung an die Zoe-Texterkennung stattfindet. Um eine neue Bedingung hinzuzufügen klicken Sie auf (+) Neue Definition.

Es öffnet sich die Maske zur Erstellung eines Regelschrittes (Bedingung). Klicken Sie in der Auswahl unter "Feld" ein gewünschtes Feld an (bspw. Gesellschaft) und tragen in "Wert" den Wert ein welcher zutreffen muss (bspw. AXA). Klicken Sie im Anschluss auf "speichern". Sofern Sie mehrere Bedingungen miteinander verknüpfen möchten, müssen Sie bei der jeweils nächsten Bedingungsanlage das Feld "Verknüpfung" mit den Werten "und" oder "oder" ausfüllen, je nachdem wie Ihre Regel definiert sein soll.

Damit die Regel aktiv wird und genutzt werden kann, müssen Sie im Anschluss an die Bedingungen noch per Rechtsklick auf Ihre erstellte Regel klicken und "de/ aktivieren" auswählen. Sobald in der Spalte "Aktiviert" der Wert "Ja" angezeigt wird, greift die Regel und alle darauf zutreffenden Dokumente werden über die Texterkennung nach Ihren konfigurierten Ansprüchen verarbeitet.

Ein Protokoll aller Verarbeitungen und deren Eingangs-, Ausgangs-, und Ergebniswerte finden Sie unter "Posteingang" -> "Protokolle" -> "Zoe Erkennungsprotokoll".


Gibt es wichtige Hinweise zur Benutzung?

Ja, die Benutzung der Texterkennung und künstlichen Intelligenz ist ein experimentelles Feature unseres Systems, welches nicht ohne Ihre Prüfung und Überwachung verwendet werden sollte. Durch den Einsatz von maschinell erzeugten Erkennungen auf einem kleinen Testbestand und der autonomen Weiterentwicklung der Erkennungsmuster und Mechanismen ist nicht immer sichergestellt, dass die Erkennung auch in Ihren Datenbeständen vollständig korrekt ist. Überprüfen Sie daher vor der aktiven Nutzung unbedingt ob die Ergebnisse Ihren Geschäftsabläufen und Prozessen, sowie Ihrem Anspruch an die Datenqualität ausreicht.

Weiterhin sei erwähnt, dass die Verarbeitung der Texterkennung immer nach Ihren individuellen Regeln und Filtern ausgeführt wird. Dies bedeutet, dass sofern Sie bereits eingehende Dokumente über unsere Regelmaschine oder die Communityregeln verarbeiten, die Aktivierung der Texterkennung ggf. nachteilig sein kann. Die Texterkennung und daraus hervorgehende Manipulation läuft im Programmablauf nach Ihrer eigenen Manipulation per Regelmaschine. Prüfen Sie die für Sie entstehenden Auswirkungen unbedingt vor der produktiven Nutzung des Dienstes.

zeitsprung übernimmt ausdrücklich keinerlei Haftung für die Herstellung, Verfälschung oder den Verlust von Daten durch die Nutzung der Zoe-PDF Texterkennungsfunktionalität. Die Aktivierung erfolgt auf eigene Gefahr des Anwenders.

FTP-Adapter

Wozu benötige ich den FTP-Adapter?

Es gibt Gesellschaften und Dienstleister, welche Ihnen die Daten und Dokumente nicht über ein Portal, E-Mail oder eine BiPRO-Schnittstelle zur Verfügung stellen. Einige dieser Gesellschaften oder Dienstleister liefern jedoch einen FTP-Server auf dem die Dokumente für Sie bereitgestellt werden. Mit unserem FTP-Adapter sind Sie in der Lage, diese FTP-Server maschinell abrufen zu lassen um die Dokumente darüber automatisch wie bei einer höherwertigen Schnittstelle erhalten zu können.

Wie lege ich einen FTP-Adapter an?

Sie können über die App Portalzugänge auch FTP-Server für den regelmäßigen Abruf einrichten. Dabei können FTP-, SFTP- und FTPS-Server abgerufen werden. Sie benötigen hierfür folgende Angaben: Server-Adresse, Server-Typ, Server-Port, Benutzername und Kennwort

Ich kenne den Port für meinen Abruf nicht?

In der Regel funktionieren für die jeweilige FTP-Server-Varianten folgende Ports:
SFTP – Port 22
FTP – Port 21
FTPS – Port 990

Sofern Sie sich nicht sicher sind, welcher der richtige Port ist - wenden Sie sich bitte kurzerhand an den Anbieter des Dienstes und fragen gezielt nach.

Was passiert mit heruntergeladenen Dateien?

Sie können in den Abrufeinstellungen festlegen, wie mit heruntergeladenen Dateien verfahren werden soll.

Die Reihenfolge entspricht auch unserer Implementierungsempfehlung:
Löschen: Die Datei wird vom Server gelöscht.

Umbenennen: Die Datei erhält eine Kennung (bspw. den Zusatz „_downloaded“).

Dateiinhalt als eindeutig speichern: Mittels Hash-Verfahren werden Prüfsummen in einer Duplikats-Datenbank zur Prüfung aufbewahrt.

Dateiname als eindeutig speichern: Der Dateiname wird als eindeutig in einer Duplikats-Datenbank zur Prüfung aufbewahrt.

Ignorieren - Immer alle verfügbaren Dateien herunterladen: Diese Option wird ausdrücklich nicht empfohlen und sollte lediglich zu Testzwecken genutzt werden

Wie prüfe ich nach, ob der Abruf funktioniert?

Wie alle anderen Abrufe auch, erzeugt ein FTP-Abruf einen Eintrag im Abrufprotokoll, in denen die Spalten sinngemäß befüllt werden.

Wie prüfe ich nach, ob der Abruf funktioniert?

Der Abruf erfolgt stündlich automatisiert.

Wissensdatenbank

Häufig angefragte Produkte

Fragen zu anderen Produkten